Aktuelle Beiträge

Goldmedaille für Vogel und Abu Wahib auf Bayerischer Karate Meisterschaft der Schüler

Auf der Bayerischen Karate Meisterschaft der Schüler, die am 20. Juli 2019 in Fürth stattfand, holten die Karatekas vom SV UNSU Karate Mömlingen e.V. Gold.

Chloé Vogel und Neriman Gencer gingen in der Kategorie Kata Einzel Schüler B weiblich (10-11 Jahre) mit weiteren 17 Athletinnen an den Start. Neriman, die zum ersten Mal Wettkampfluft auf einer Bayerischen Meisterschaft schnupperte, schied leider schon in der ersten Vorrunde aus. Die routinierte und erfahrene Wettkampfathletin Chloé Vogel hingegen, sicherte sich mit eindeutigem Punkteabstand jeweils die Vorrundensiege und zog ins Finale gegen Emma Six (VfL Landshut) ein. Dort zeigte Chloé eine gute Kanku Sho, welche die Kampfrichter mit einem Sieg belohnten und Chloé somit die neue Bayerische Meisterin ist.

Aylin Selova zeigte ihr Können in der Disziplin Kata Einzel Schüler A weiblich (12-13 Jahre), musste sich jedoch auch bereits in der ersten Vorrunde geschlagen geben, da nach dem neuen Wertungssystem auf dieser Meisterschaft nur 4 Athletinnen eines jeden Pools in die nächste Runde einziehen.

Parallel zu den Mädchen trat ebenso der erfahrene Jonas Abu Wahib in der Kategorie Kata Einzel Schüler A männlich gegen 23 weitere Mitstreiter an. Jonas präsentierte sich mit überzeugenden Kata-Darbietungen und zog souverän ins Finale gegen Felix Huber (TuS Alztal Garching) ein. Dort zeigte Jonas die im Shotokan höchste Kata Unsu und gewann mit einem eindeutigen Punktevorsprung die Goldmedaille und somit zum achten Mal in Folge den Bayerischen Meistertitel.

Somit vertreten Chloé Vogel und Jonas Abu Wahib den SV UNSU Karate Mömlingen e.V. sowie den Bayerischen Karate Bund e.V. auf der am 28. September stattfinden Deutschen Karate Meisterschaft der Schüler in Bielefeld.

Auf dem Bild (v.li.n.re.): Chloé Vogel (Mitglied des Bayernkaders) und Jonas Abu Wahib (Mitglied des Bayernkaders und der Nachwuchs-Nationalmannschaft)

 

v.li.n.re.:  Aylin Selova, Neriman Esila Gencer, Jonas Abu Wahib und Chloé Vogel

 

Bericht und Bild: Fabienne Dyroff

Jonas Abu Wahib erkämpft Silber auf der Austrian Junior Open im Karate

Erster Einsatz für die deutsche Nachwuchs-Nationalmannschaft

Wals/Salzburg. Am Samstag, den 22.06.2019 reisten über 764 Karatekas aus 19 Nationen nach Salzburg, um sich bei der Austrian Junior Open im Karate zu messen. Vom SV UNSU Karate Mömlingen e.V. mit dabei war Jonas Abu Wahib, der für dieses Turnier von der Bundesassistenztrainerin Christine Heinrich nominiert wurde und somit seinen ersten Einsatz für die deutsche Nachwuchs-Nationalmannschaft hatte.

Insgesamt traten in seiner Kategorie (Kata Einzel männlich U12) 22 Athleten aus 7 Nationen an. Jonas, der als letztes an den Start ging, sicherte sich mit einem souveränen und selbstsicheren Auftreten Runde für Runde den Sieg und stand seinem Nationalmannschafts-Kollegen Andrew Lück gegenüber. Beide zeigten eine starke Kata Performance, die die Kampfrichter zugunsten von Andrew bewerteten. Somit ging die Silbermedaille an Jonas, der sicherlich zufrieden darüber sein kann, bereits bei seinem ersten Einsatz eine Medaille für Deutschland zu holen.

Jonas‘ Rundenergebnisse in der Übersicht:

4:1 gegen Filippo Calabrese (ITA)

5:0 gegen Kevin Mischler (SUI)

4:1 gegen Marco Zaho (ITA)

1:4 gegen Andrew Lück (GER)

Das Siegerpodest der Kategorie Kata Einzel männlich U12 mit Jonas Abu Wahib (zweite Person von links)

Bundesassistenztrainerin Christine Heinrich mit Jonas Abu Wahib, der Silber bei seinem ersten Einsatz für die deutsche Nachwuchs-Nationalmannschaft holte

Bericht + Bild: Fabienne Dyroff

Vize Deutscher Karate Meistertitel für Fiedler, Roth und Abu Wahib
vom SV UNSU Karate Mömlingen e.V.

Erfurt. Bereits zum 15. Mal in Folge ist der Karateverein USV Erfurt Ausrichter der Deutschen Jugend-, Junioren- und U21-Meisterschaften des Deutschen Karate Verbands (DKV). Vom 18.- 19. Mai wurden in der Erfurter Leichtathletik-Halle die Deutschen Titelkämpfe im Kata (Einzel / Mannschaft) sowie im Kumite (Einzel / Mannschaft) ermittelt. Mit 955 Startern aus 234 Vereinen zählt diese Deutsche Meisterschaft zu einer der bisher Größten.

Das Kata Team Jungen vom SV UNSU Karate Mömlingen e.V., bestehend aus Flavio Roth, Sebastian Fiedler und Jonas Abu Wahib, zählte zu eines der jüngsten Teams in der Kategorie Kata Team Jugend/Junioren der Jungen (14-17 Jahre). Das Kata Team zeigte in der ersten Runde eine sehr starke und synchrone Kata Gojushiho Sho und zog eindeutig als Gruppenbester in das Halbfinale ein. Hier performten sie die neu in ihr Programm aufgenommene Kata Unsu. Auch in dieser Runde siegten sie gegen die älteren Teams und standen somit im Finale der Deutschen Meisterschaft.

Dort trafen sie auf das Kata Team vom SC Judokan Frankfurt mit Marius Werz, Till Sabel und Julius Trzeciak, welches auf der diesjährigen Europameisterschaft der Junioren angetreten ist. Die Youngsters Sebastian, Flavio und Jonas ließen sich hiervon allerdings nicht einschüchtern und zeigten eine gute und selbstsichere Kata-Darbietung mit anschließendem Bunkai zur Kata Kanku Sho. Da sie körperlich und kräftemäßig noch nicht an die 16/17-Jährigen herankamen, ging der Titel des Deutschen Meisters somit an das Team vom SC Judokan. Trotzdem freuten sich die drei Jungs vom SV UNSU verdient über den Vize-Deutschen Meistertitel.

Alle Erfolge in der Übersicht:

2. Platz              Kata Team Jugend/Junioren Jungen mit Flavio Roth, Sebastian Fiedler und Jonas Abu Wahib

5. Platz              Sebastian Fiedler (Kata Einzel Jugend männlich)

5. Platz              Anna Stößel (Kata Einzel Jugend weiblich)

5. Platz              Ridwan Islam (Kumite Einzel Jugend -45kg männlich)

5. Platz              Sajjad Islam (Kata Einzel U21 männlich)

7. Platz              Alessio Roth (Kata Einzel U21 männlich)

7. Platz              Flavio Roth (Kata Einzel Jugend männlich)

 Bericht und Bild: Fabienne Dyroff

Auf dem Bild (v.li.n.re.): Die Deutschen Vize-Karatemeister Sebastian Fiedler, Jonas Abu Wahib und Flavio Roth

Erfolgreiche Dan-Prüfung

– Vier Karatekas vom SV UNSU Karate Mömlingen e.V. gehen weiteren Schritt ihres Karate Weges –

Am 13. April 2019 begaben sich vier Karatekas des SV UNSU Karate e.V. auf den Weg nach Mainz-Bretzenheim, um nach langer und intensiver Vorbereitung einen weiteren Schritt ihres Karate Weges zu gehen. Radka Beranek und Marcus Wolf traten zur ersten Dan-Prüfung an, Harald Wellenreiter und Recep Selova zur Prüfung zum 4. Dan, die von den Prüfern Mohammed Abu Wahib (5. Dan) und Thomas Miltenburger (5. Dan) abgenommen wurden. Zuvor nahmen alle Prüflinge am Karate Lehrgang, welcher vom Karateverein Mainz-Bretzenheim ausgerichtet wurde, teil.

Anschließend ging es am späten Nachmittag weiter mit den Schwarzgurt-Prüfungen. Die über zwei Stunden andauernde Prüfung, bestand aus allen Säulen des Karate. Hierzu zählen Kihon (Grundschule), bei der die Karatekas eine Kombination aus verschiedenen Techniken zeigen müssen, Kata (Schattenkampf) und deren Anwendung (Bunkai) sowie am Schluss der Kampf mit einem Partner (Jiyu Ippon Kumite / Freikampf).

Nachdem auch die anderen Prüflinge ihr Können zeigten, kamen alle im Anschluss danach zusammen, um gespannt die Ergebnisverkündung der Prüfer abzuwarten. Da alle Prüflinge bestanden hatten, war die Freude und Erleichterung groß und es wurde feierlich die neue Dan-Urkunde überreicht. Hierzu gab es von den Prüfern noch hier und da einige nützliche Tipps für die weitere Entwicklung und Verbesserung.

Der SV UNSU Karate e.V. gratuliert recht herzlich zur bestandenen Prüfung

zum 1. Dan (Schwarzgurt): Radka Beranek und Marcus Wolf

zum 4. Dan (Schwarzgurt): Harald Wellenreiter und Recep Selova

Bericht und Bild: Fabienne Dyroff

Auf dem Bild (v.li.n.re.): Mohammed Abu Wahib (Prüfer, 5. Dan), Harald Wellenreiter (4. Dan), Radka Beranek (1. Dan), Recep Selova (4. Dan) und Marcus Wolf (1. Dan)

Gold, Silber und Bronze bei der Deutschen Hochschulmeisterschaft für das UNSU Studenten Team

Heidelberg. Am letzten Wochenende fanden in der beschaulichen Neckar-Metropole Heidelberg die Deutschen Hochschulmeisterschaften im Karate statt, an der nur immatrikulierte Studenten an den Start gehen dürfen. Latifa Islam, Denisa Gombalova und Lukas Grimm vom SV UNSU waren für ihre jeweiligen Universitäten gemeldet.

Während Latifa und Lukas schon mehrfach bei Hochschulmeisterschaften überzeugen konnten, war es für Denisa die erste DHM. Lukas startete als Favorit bei den Kata Herren, Latifa und Denisa waren bei Kata und Kumite im Einsatz. Die DHM im Karate ist schon seit Jahren sehr beliebt bei Studenten, wodurch das Niveau sehr hoch ist. In allen Disziplinen waren auch erfahrene Starter und Medaillengewinner der Deutschen Meisterschaft des DKVs am Start.

Los ging es mit den Kata Herren. Lukas, Student der Physiotherapie an der SRH Heidelberg, konnte sich jeweils mit der besten Punktewertung, wie erwartet, fürs Finale qualifizieren. Auch hier überzeugte Lukas die Kampfrichter und sicherte sich bereits zum dritten Mal in Folge den Titel des Deutschen Hochschulmeisters.

Latifa, die an der Goethe-Uni in Frankfurt Erziehungswissenschaften studiert, musste sich bei den Kata-Damen erst im Halbfinale geschlagen geben und erreichte bei starker Konkurrenz den siebten Platz.

Denisa, Studentin der Molekularen Biotechnologie der Uni Heidelberg, konnte ebenfalls mit überzeugenden Vorstellungen in der Vorrunde verdient ins Finale einziehen. Hier war die erfahrene Gegnerin jedoch nicht zu schlagen, weshalb sich Denisa dennoch über die Silbermedaille freuen durfte.

Am Nachmittag starteten Denisa und Latifa noch im Einzel bei den Kumite Damen bis 55kg. Hier konnten sich beide Unsu-Athletinnen die Bronzemedaillen sichern. Wenig später erkämpfte Denisa sich noch mit ihren Uni-Kolleginnen im Kumite-Team die zweite DHM-Silbermedaille.

Latifa und Lukas haben sich bereits für die Ende Juli stattfindenden Europameisterschaften der Universitäten in Zagreb qualifiziert. Denisa darf sich ebenfalls noch Hoffnung auf eine Nominierung machen.

Auch der Vereins- und Landestrainer von Bayern Mohammed Abu Wahib war sehr zufrieden mit den gezeigten Leistungen und Ergebnissen.

Bericht und Bild: Jochen Grimm

Auf dem Bild (v.li.n.re.): Latifa Islam, Denisa Gombalova und Lukas Grimm

Gold, Silber und 4x Bronze auf der Deutschen Karate Meisterschaft

Der SV UNSU Karate Mömlingen e.V. kommt mit komplettem Medaillensatz zurück an den Untermain

Chemnitz. Vom 6. bis 7. April 2019 fanden die Deutschen Karate Meisterschaften der Leistungsklasse und im Para-Karate in Chemnitz statt. Über 360 Karatekas hatten sich über die jeweiligen Landesmeisterschaften für diese Meisterschaft qualifiziert und ermittelten die Besten Deutschlands in Kata und Kumite sowie im Para-Karate.

Am Samstag startete das Kata Team „UNSU 1“ der Herren mit Nawapon Pattanasakoo, Julian Thierolf und Marco Gröschl als Titelverteidiger und Favorit in das Turnier. Ebenso gute Chancen auf eine Medaille rechnete sich das neu formierte, junge Team „UNSU 2“ mit Alessio Roth, Sajjad Islam und Sebastian Miltenburger aus. Beide Teams hatten sich intensiv auf dieses Highlight vorbereitet, überzeugten in der Vorrunde und konnten souverän das Finale erreichen. Somit gab es am Abend ein vereinsinternes Duell um den Deutschen Meistertitel. Beide Mannschaften zeigten hier eine stark dargebotene Kata Unsu mit anschließender, sehenswerter Bunkai (Kata in Anwendung). Das Team „UNSU 1“ erwies sich hier noch als reiferes und eingespielteres Team, wodurch die Kampfrichter Nawapon, Julian und Marco verdient zum Deutschen Meister kürten. Nach mehreren zweiten Plätzen und dem Titel im letzten Jahr ist das der zweite ganz große Erfolg der Drei.

Aber auch Alessio, Sajjad und Sebastian durften mit ihrer Leistung sehr zufrieden sein und freuten sich sehr über die Silbermedaille. Mit den beiden Teams darf sich auch Sensei Mohammed Abu Wahib freuen, da die Kata Team Disziplin beim SV UNSU Mömlingen eine lange und sehr erfolgreiche Tradition darstellt. Jahr für Jahr schaffen es national immer wieder Kata Teams vom SV UNSU unter die Top 3. Mit dieser Titelverteidigung bei den Senioren findet die Erfolgsgeschichte eine Fortsetzung.

Fast zeitgleich mit den Kata Teams starteten für den SV UNSU Mömlingen die Bayernkader-Athletinnen Fabienne Dyroff und Denisa Gombalová im Kata Einzel der Damen. Im neuen, internationalen Wettkampfmodus (Punkte- anstatt Flaggensystem), waren beide hochmotiviert und gut vorbereitet ins Turnier gestartet. Fabienne, die ihre Katas Kanku Sho und Gojushiho Sho auf technisch hohem Niveau präsentierte, sicherte sich souverän den Einzug ins Halbfinale. Auch Denisa konnte auf ihrer ersten Deutschen Meisterschaft überzeugen und erreichte mit den Katas Paiku und Papuren ebenfalls das Halbfinale.

Die erfahrene Dyroff blieb auch im Halbfinale ruhig und konzentriert und zeigte eine überzeugende Kata Gojushiho Dai. Damit konnte sie, knapp hinter Mit-Favoritin Lena Mayer, die zweithöchste Wertung erreichen und sicherte sich den Platz im kleinen Finale. Hier traf Fabienne auf Marija Djordjevic aus Nordrheinwestfalen. Hochkonzentriert zeigte Dyroff die Kata Unsu und gewann mit einer eindeutigen Punktewertung klar die Bronzemedaille.

Sehr knapp wurde es für Denisa im Halbfinale. Mit der Kata Suparimpai erreichte sie die exakt gleiche Punktzahl wie ihre Kontrahentin Sophie Wachter aus Hessen und musste sich nur in der Unterbewertung mit 0,1 Punkten geschlagen geben.

Da die beiden anderen Halbfinalistinnen deutlich weniger Punkte bekamen, durfte auch Denisa noch um Bronze kämpfen. Im Duell gegen Umay Demirkan (NRW) war es wieder eng, diesmal jedoch behielt Gombalova die Oberhand und sicherte sich Platz drei.

Am Sonntag ging Lukas Grimm (Mitglied des Bayern- sowie Bundeskaders) in der Kategorie Kata Einzel der Herren an den Start. Der letztjährige Vize-Meister war auch in diesem Jahr Favorit auf einen der vorderen Plätze. Lukas schaffte mit den Katas Kururunfa und Anan Dai mit jeweils sehr guten Bewertungen den Sprung ins Halbfinale. Auch hier war, wie bei den Damen, ein sehr hohes Konkurrenzniveau. Lukas konnte hier ebenfalls eine Topleistung abliefern, erreichte aber hinter seinem Nationalmannschaftskollegen Philip Jüttner aus Hessen nur die zweitbeste Wertung. Dadurch hatte Grimm jedoch noch die Chance auf die Bronzemedaille. Im kleinen Finale konnte Lukas die Begegnung gegen Paul Baum, ebenfalls Hessen, mit einer starken Kata Chatanyara Kushanku klar gewinnen und bewies damit seine konstant guten Leistungen.

Auch Nawapon Pattanasakoo ging bei den Kata Herren an den Start. Souverän zog er bis ins Halbfinale ein, das er mit seinen beiden bayerischen Landeskaderkollegen Lukas Grimm und Laurenz Berner sowie Philip Jüttner aus Hessen bestritt. Am Ende sprang für Nawapon ein guter siebter Platz heraus.

Josef Eck (Mitglied des Bayernkaders) vom SV UNSU Karate Mömlingen ging am Sonntag, nach einem glücklosen Einzelstart, mit der KG-Bayern in der Kategorie Kumite Team der Herren an den Start. Nach der Niederlage in Runde Eins, kämpfte sich die KG-Bayern souverän bis ins kleine Finale und konnte sich eindeutig den dritten Platz sichern. Nach Silber im vergangenen Jahr war dies wieder ein toller Erfolg für Josef Eck.

Denisa Gombalová und Latifa Islam mussten sich bei den Kumite Damen -55kg den Finalistinnen geschlagen geben. Beide hatten allerdings die Chance sich durch die Trostrunde noch Bronze zu erkämpfen. Latifa schaffte es bis ins kleine Finale, musste sich jedoch gegen

Jil Augel (Rheinland-Pfalz) geschlagen geben und erreichte einen guten fünften Platz. Denisa wurde eine Runde zuvor besiegt und belegte einen achtbaren siebten Rang.

Mit 1x Gold, 1x Silber und 4x Bronze war dies erneut ein herausragender Erfolg der Karatekas des SV UNSU Mömlingen.

Vater des Erfolgs und der „Unsu-Familie“ ist Sensei Mohammed Abu Wahib, der auch Landestrainer des Bayerischen Karate Bundes ist. Er schafft es immer wieder seine Athleten zu Höchstleistungen zu motivieren und auf den Punkt fit zu machen. Zahlreiche Erfolge und Kadernominierungen seiner Sportler sind der Beweis, dass sich harte und ehrliche Arbeit lohnt.

Der SV UNSU Mömlingen konnte sich, als relativ kleiner Verein, auch dieses Jahr wieder unter die Top fünf im offiziellen Dojo-Ranking des Deutschen Karate Verbands e.V. platzieren.

„Nach dem Turnier ist vor dem Turnier“ – nach diesem Motto richtet sich nun der Fokus des Vereins auf die Deutschen Meisterschaften der Jugend, Junioren und U21 im Mai in Erfurt wo es wieder hochgesteckte Ziele zu erreichen gilt.

Bericht: Jochen Grimm

Gruppenbild: (hintere Reihe v.li.n.re.) Alessio Roth, Sajjad Islam, Josef Eck, Nawapon Pattanasakoo, Julian Thierolf und Marco Gröschl, (vorder Reihe v.li.n.re.) Latifa Islam, Fabienne Dyroff, Denisa Gombalová und Lukas Grimm (auf dem Bild fehlend: Sebastian Miltenburger)

Mentaltraining-Session mit Tarek Amin

Am Sonntag hatten wir die Ehre Tarek Amin (Mentaltrainer mehrerer Nationalmannschaften und Spitzenmannschaften in verschiedenen Sportarten) bei uns im SV UNSU Karate begrüßen zu können.

Hinsichtlich der kommenden Deutschen Meisterschaft der Leistungsklasse trainierte er einen ganzen Tag lang mit dem Leistungskader und stimmte das ganze Team mental für den letzten Endspurt ein. 🔥🔥🥋👊🏻 Ebenso nahmen interessierte Erwachsene und Freunde des Vereins sowie die Nachwuchs-Leistungsathleten teil.

Wir bedanken uns recht herzlich bei Tarek für den phenomen(t)alen Trainings-Tag.

#itisnotoveruntiliwin

Faszien-Training mit Kristin Allmann 

Letzten Dienstag hatten wir nach unserem Landeskader Stützpunkt Training Besuch von der Physiotherapeuthin Kristin Allmann aus Höchst i.Odw.
Sie unterstützte uns in der Vorbereitung auf die kommende Deutsche Meisterschaft durch ein ausgiebiges Faszientraining. Ebenso zeigten auch einige Erwachsene des SV UNSU Interesse und nahmen teil. Kristins Einheit setzte sich aus Elementen mit und ohne Rolle zusammen und sie zeigte uns Übungen zur Regeneration und Verletzungsprophylaxe. Als Abschluss gab sie uns Qi Gong Übungen mit auf den Weg, die wir in der unmittelbaren Wettkampfvorbereitung nutzen können, um uns zu konzentrieren und fokussieren aber auch für danach zum entspannen.

Wir möchten uns bei Kristin an dieser Stelle recht herzlich für die tolle Faszien-Session bei uns im SV UNSU Karate bedanken.

Athleten des SV UNSU Mömlingen e.V. erfolgreich auf Bayerischer Karate Meisterschaft

Vom 23.–24. Februar 2019 fanden die Bayerischen Karate Meisterschaften in Waldkraiburg statt, um die Titel der Bayerischen Meister in den Kategorien der Jugend, Junioren, U21, Leistungs- und Masterklasse in Kata sowie Kumite zu ermitteln

Vom 23.–24. Februar 2019 fanden die Bayerischen Karate Meisterschaften in Waldkraiburg statt, um die Titel der Bayerischen Meister in den Kategorien der Jugend, Junioren, U21, Leistungs- und Masterklasse in Kata sowie Kumite zu ermitteln.

Am Samstag gingen die Jugend, Junioren und U21 an das Starterfeld. Flavio Roth konnte in der Kategorie Kata Einzel Jugend männlich bis ins Finale einziehen. Dort verlor er gegen seinen Bayernkader Kollegen Noel Bock vom PSV Augsburg. Die beiden dritten Plätze belegten die UNSU-Athleten Sebastian Fiedler und Ridwan Islam.

Ridwan Islam ging an diesem Wettkampftag noch in der Kategorie Kumite Einzel Jugend männlich -45kg an den Start. Dort konnte er sich ebenso die Bronzemedaille erkämpfen.

Das Kata Team Jugend männlich mit Flavio Roth, Sebastian Fiedler und Jonas Abu Wahib konnten sich in diesem Jahr überlegen den Bayerischen Meistertitel erkämpfen.

In der U21-Kategorie Kata Einzel männlich gingen Sajjad Islam und Alessio Roth an den Start. Sajjad Islam konnte sich in den Vorrunden durchsetzen und zog ins Finale ein. Dort stand er Kevin Schinköthe vom KD Kempten gegenüber. Den Kampf entschied jedoch ganz knapp Schinköthe für sich, womit der Vize Bayerische Meistertitel an Islam ging. Alessio Roth zog ins kleine Finale um Platz drei ein und sicherte sich souverän die Bronzemedaille.

Gruppenfoto Jugend, Junioren und U21 (v.li.n.re.): Sajjad Islam, Jonas Abu Wahib, Flavio Roth, Anna Stößel, Sebastian Fiedler, Ridwan Islam und Alessio Roth

Am Sonntag, dem zweiten Wettkampftag, ging es in der Leistungs- und Masterklasse weiter.

Latifa Islam, Denisa Gombalova und Fabienne Dyroff traten im Starterfeld der Kata Damen Leistungsklasse an. Im Halbfinal-Kampf trafen Gombalova und Dyroff aufeinander, welcher Dyroff für sich entscheiden konnte und somit ins Finale einzog. Dort stand sie ihrer Bayernkaderkollegin Nicole Bock (PSV Augsburg) gegenüber. Beide gingen mit der Kata Unsu in den direkten Vergleich. Allerdings konnte Dyroff auch diesen Kampf für sich entscheiden und holte den Bayerischen Meistertitel. Gombalova kämpfte im kleinen Finale um Platz drei und sicherte sich eindeutig die Bronzemedaille. Latifa Islam schaffte es bis in die zweite Vorrunde, schied danach leider aus.

In der Disziplin der Kata Herren Leistungsklasse befanden sich im Starterfeld vom SV UNSU Julian Thierolf, Marco Gröschl, Alessio Roth, Sebastian Miltenburger, Sajjad Islam, Nawapon Pattanasakoo und Lukas Grimm, welcher sich bis ins Finale durchsetzen konnte. Dort stand er seinem Kollegen vom Bayernkader Laurenz Berner (KD Durach-Weidach) gegenüber. Beide zeigten eine starke Performance. Allerdings sollte Berner in diesem Kampf die Oberhand behalten und gewann. Der Vizemeister-Titel ging somit an Grimm. Bis ins kleine Finale setzte sich Sajjad Islam durch, der eine weitere Bronzemedaille für den SV UNSU holte. Pattanasakoo war ebenso im kleinen Finale, musste sich jedoch wegen einer kleinen Unsicherheit geschlagen geben und erreichte Rang 5.

Ein klassisches „UNSU-Finale“ gab es in der Disziplin Kata Team Leistungsklasse der Herren. Dort standen sich das UNSU-Team 1 mit Nawapon Pattanasakoo, Marco Gröschl sowie Julian Thierolf und das erst neu zusammengestellte UNSU-Team 2 mit Alessio Roth, Sebastian Miltenburger und Sajjad Islam gegenüber. Beide Teams zeigten ebenso die Kata Unsu. Die Kampfrichter empfanden in diesem Kampf die Leistung des Teams 2 als besser. Somit ging der Bayerische Titel an das Team mit Roth, Miltenburger und Islam. Das Team 1 mit Gröschl, Thierolf und Pattanasakoo wurden Vize-Meister.

In der Disziplin Kata Masters Ü30 Jahre konnte Sebastian Johann sich den dritten Platz erkämpfen.

Dies sollten jedoch noch nicht alle Medaillen sein, da die Kumite Disziplinen noch anstanden.

Latifa Islam ging in der Kategorie Kumite Einzel Leistungsklasse Damen -50kg an den Start und erkämpfte die Bronzemedaille.

Mit Denisa Gombalova, die eine Kategorie höher als Islam startete (Kumite Einzel Leistungsklasse Damen -55kg), wurde das Medaillenergebnis des SV UNSU mit einer verdienten Goldmedaille und somit einem weiteren Bayerischen Meistertitel abgeschlossen.

Nun geht die intensive Vorbereitung der Leistungsklasse hinsichtlich der vom 06.-07. April 2019 stattfindenden Deutschen Meisterschaft der Leistungsklasse in Chemnitz weiter. Die Jugend, Junioren und U21 dürfen Mitte Mai ihr Können auf nationalem Niveau unter Beweis stellen.

Gruppenfoto Leistungsklasse und Masters (v.li.n.re.): Lukas Grimm, Marco Gröschl, Sajjad Islam, Julian Thierolf, Fabienne Dyroff, Nawapon Pattanasakoo, Alessio Roth, Sebastian Johann, Latifa Islam, Sebastian Miltenburger und Denisa Gombalova

Im Folgenden die Ergebnisse in der Übersicht:

1. Platz Kata Team Jugend/Junioren männlich (Flavio Roth, Sebastian Fiedler und Jonas Abu Wahib)

1. Platz Kata Team Leistungsklasse Herren (Sebastian Miltenburger, Alessio Roth und Sajjad Islam)

1. Platz Fabienne Dyroff (Kata Einzel Damen Leistungsklasse)

1. Platz Denisa Gombalova (Kumite Einzel Damen Leistungsklasse -55kg)

2. Platz Flavio Roth (Kata Einzel Jugend männlich)

2. Platz Sajjad Islam (Kata Einzel U21 männlich)

2. Platz Lukas Grimm (Kata Einzel Herren Leistungsklasse)

2. Platz Kata Team Leistungsklasse Herren (Marco Gröschl, Julian Thierolf und Nawapon Pattanasakoo)

3. Platz Ridwan Islam (Kata Einzel Jugend männlich)

3. Platz Ridwan Islam (Kumite Einzel Jugend männlich -45kg)

3. Platz Sebastian Fiedler (Kata Einzel Jugend männlich)

3. Platz Alessio Roth (Kata Einzel U21 männlich)

3. Platz Sajjad Islam (Kata Einzel Herren Leistungsklasse)

3. Platz Denisa Gombalova (Kata Einzel Damen Leistungsklasse)

3. Platz Latifa Islam (Kumite Einzel Damen Leistungsklasse -50kg)

3. Platz Sebastian Johann (Kata Einzel Herren Masters Ü30)

Bericht: M. Abu Wahib

Bilder: F. Dyroff

SV UNSU Karate Mömlingen e.V. auf Unterfränkischer Karate Meisterschaft sowie Nachwuchsturnier erfolgreic

Mit 11x Gold, 9x Silber und 9x Bronze erneut auf Platz 1 im Medaillenspiege

Die diesjährige offene Unterfränkische Karate Meisterschaft sowie das Nachwuchsturnier fanden am Samstag, den 02. Februar 2019 in Ebern statt. Nicht nur aus dem Bezirk Unterfranken sondern auch aus einigen weiteren bayerischen Bezirken sind 183 Athleten und Athletinnen aus 22 Vereinen vom Kinder- bis Masterbereich angereist, um sich den Titel des Unterfränkischen Meisters zu erkämpfen oder im Nachwuchsbereich der Kinder und Schüler Wettkampferfahrungen zu sammeln.

Vom SV UNSU Karate Team gingen in jeder Altersklasse Athleten an den Start, angefangen bei den Kleinsten im Nachwuchsbereich bis hin zur Masterklasse. Auch in diesem Jahr schaffte es der SV UNSU Karate Mömlingen e.V. sich erneut an der Spitze zu etablieren. Dies bestätigt die hervorragende und zeitaufwendige Arbeit seitens der Trainer, die zusammen mit den Athleten an Techniken, Bewegungen und Strategien feilen. Erfolgreichster Athlet an diesem Turnier war Ridwan Islam, der sich in den Jugend-Kategorien Kata Einzel, Kumite Einzel und Kata Team dreimal die Goldmedaille sicherte. Auch die Kinderwettkampfgruppe konnte einiges an Edelmetall sowohl im Nachwuchsturnier als auch auf der Unterfränkischen Meisterschaft gewinnen.

Im Folgenden die Ergebnisse:

Nachwuchsturnier 2019

1. Platz Neriman Esila Gencer (Newcomer Kata Einzel Schüler B weiblich)

1. Platz Selena Özlüoglu (Newcomer Kata Einzel Schüler A weiblich)

2. Platz Munib Abozar (Newcomer Kata Einzel Schüler A männlich)

2. Platz Beyza Ünverdi (Newcomer Kata Einzel Schüler A weiblich)

2. Platz Selena Özlüoglu (Newcomer Kumite Einzel Schüler A weiblich open)

3. Platz Neriman Esila Gencer (Newcomer Kumite Einzel Schüler B weibl. open)

3. Platz Maximilian Eberhardt (Newcomer Kata Einzel Schüler A männlich)

5. Platz Abdelkareem Abozar (Newcomer Kata Einzel Schüler A männlich)

Unterfränkische Meisterschaft 2019

1. Platz Chloé Vogel (Kata Einzel Schüler B weiblich)

1. Platz Ridwan Islam (Kata Einzel Jugend männlich)

1. Platz Ridwan Islam (Kumite Einzel Jugend männlich -56kg)

1. Platz Flavio Roth (Kata Einzel Junioren männlich)

1. Platz Kata Team Jugend/Junioren männlich (F. Roth, S. Fiedler, R. Islam)

1. Platz Sebastian Miltenburger (Kata Einzel Leistungsklasse männlich)

1. Platz Fabienne Dyroff (Kata Einzel Leistungsklasse weiblich)

1. Platz Latifa Islam (Kumite Leistungsklasse weiblich -64kg)

1. Platz Kata Team Leistungsklasse männl. (S. Miltenburger, S. Islam, A. Roth)

2. Platz Neriman Esila Gencer (Kata Einzel Schüler B weiblich)

2. Platz Aylin Selova (Kata Einzel Schüler A weiblich)

2. Platz Sebastian Fiedler (Kata Einzel Junioren männlich)

2. Platz Sajjad Islam (Kata Einzel Leistungsklasse männlich)

2. Platz Latifa Islam (Kata Einzel Leistungsklasse weiblich)

2. Platz Fabienne Bäckmann (Kumite Leistungsklasse weiblich -64kg)

3. Platz Selena Özlüoglu (Kata Einzel Schüler A weiblich)

3. Platz Aylin Selova (Kumite Einzel Schüler A weiblich +39kg)

3. Platz Kata Team Kinder/Schüler weiblich (S. Özlüoglu, B. Ünverdi, A. Selova)

3. Platz Alessio Roth (Kata Einzel Leistungsklasse männlich)

3. Platz Julian Thierolf (Kata Einzel Leistungsklasse männlich)

3. Platz Sebastian Johann (Kata Einzel Masterklasse Ü30+Ü40 männlich)

3. Platz Kata Team Schüler männlich (A. Abozar, M. Abozar, M. Eberhardt)

5. Platz Tim Kaden (Kata Einzel Jugend männlich)

5. Platz Zara Önay (Kata Einzel Jugend weiblich)

5. Platz Beyza Ünverdi (Kata Einzel Schüler A weiblich)

Text: Fabienne Dyroff

Bild: Nicole Schwalbach

Auf dem Bild: Die erfolgreichen Athleten (ab Jugend bis Masterklasse) des SV UNSU Karate e.V.

Menü schließen