Aktuelle Beiträge

Oktober 2022

Mission Titelverteidigung geglückt

Jonas Abu Wahib ist erneut Deutscher Karate Meister

Elsenfeld. Vom 01. bis 02. Oktober wurden die Deutschen Karate Meisterschaften sowie die Bundesliga Playoffs vom SV UNSU Karate Mömlingen e.V. zusammen mit dem Deutschen Karate Verband e.V. als Veranstalter in der Elsenfelder Untermainhalle ausgerichtet.

Über 740 Athletinnen und Athleten aus ganz Deutschland waren angereist, um sich den nationalen Titel zu erkämpfen. Darunter auch die Karatekas vom SV UNSU Karate e.V. Jonas Abu Wahib, Anna Stößel, Christina und Anna Braun, Ridwan Islam, Munib Abozar sowie das Kata Junioren Team mit Larisa Zukorlic, Anna und Christina Braun.

Mission Titelverteidigung

Gestärkt vor heimischen Publikum ging Jonas Abu Wahib (15 Jahre) ganz klar mit dem Ziel Goldmedaille in der Kategorie Kata Einzel Jugend männlich mit weiteren 24 Mitstreitern an den Start. Souverän und mit eindeutigem Punktevorsprung gewann Jonas alle Vorrunden inklusive Halbfinale und zog somit ins Finale gegen seinen altbekannten Bundeskaderkollegen Andrew Lück ein. Jonas zeigte im Finale eine technisch sehr saubere und kraftvolle Kata Unsu. Diese starke Performance werteten die Kampfrichter mit 26,4 zu 25,2 Punkten zugunsten von Jonas, der somit seinen Titel des Deutschen Meisters erfolgreich verteidigen konnte.

Nun steht ganz klar die in drei Wochen stattfindende Weltmeisterschaft der Jugend, Junioren und U21 im türkischen Konya im Fokus.

Stößel im kleinen Finale um Bronze

Anna Stößel und Anna Braun traten in der Disziplin Kata Einzel Junioren weiblich an. Anna Braun schaffte es mit guten Leistungen bis ins Halbfinale und belegte Platz 7. Die Kirchzellerin Anna Stößel zog nach sehr starken Performances ebenso wie ihre Vereins und bayerische Landeskaderkollegin ins Halbfinale ein. Dort belegte sie Rang 2 und somit blieb Anna der Einzug ins Finale leider verwehrt. Im Kampf um Bronze stand sie ihrer bayerischen Landes- und Bundeskaderkollegin Leyla Özbey gegenüber. Die Kampfrichter gaben Özbey 0,6 Punkte mehr für ihre Kata Performance, wodurch Anna Stößel einen beachtlichen 5. Platz in dieser so stark besetzten Kategorie belegte

Bronze für das neu formierte Kata Damen Junioren Team

Das neu formierte Kata Damen Junioren Team mit Christina und Anna Braun sowie Larisa Zukorlic zeigten eine gute Performance in Runde 1. Leider reichte dies nicht für den Einzug ins Finale, jedoch für den Kampf um Bronze gegen das ASC Kata Team aus Nordrhein-Westfalen. Dort gewann das noch junge Team vom SV UNSU Mömlingen verdient die Bronzemedaille.

Ebenso möchte sich der SV UNSU Karate Mömlingen e.V. als Ausrichter bei seinen Sponsoren und Unterstützern Heli Transair European Air Services GmbH, Dipl.-Kfm. Steuerberater Christian Braun, Zukorlic Konzept GmbH, Gärtnerei Löwer Mömlingen, der Brotmacher GmbH, Bauer Markt (EDEKA) Elsenfeld, Cityballoon Aschaffenburg und bei Stefan Wüst vom TV Großwallstadt bedanken.

Bericht: Fabienne Abu Wahib

Bilder: © Gitti Krauser / DKV

September 2022

Zeitungsbericht: Main Echo berichtet über Anna und Jonas, sowie unsere Ausrichtung der DM Jugend, JuniorInnen & U21 und Karate Bundesliga

September 2022

Gold und Silber im Karate für Lukas Grimm auf dem Goju-Ryu World Cup

Foligno/Italien. Vom 8. bis 11. September fand in Foligno/Umbrien der 6. World Cup der Karate Stilrichtung Goju-Ryu statt. Lukas Grimm vom SV Unsu Karate Mömlingen wurde hierfür von den Goju-Ryu Teamtrainern Michael Hoffmann und Christian Krämer für die Kategorien Kata Einzel Herren und erstmals im Kata Team Herren nominiert. Da es sich um eine Goju-Ryu Meisterschaft handelt und hier ausschließlich Goju-Ryu Vereine starten dürfen, wurde Lukas vom Kime Budo Binswangen gemeldet.

Im Kata Einzel ging der aus Kirchzell stammende als Titelverteidiger und Mitfavorit an den Start.

Nach einem Freilos in Runde 1 gewann Lukas, der Mitglied der Spitzensportgruppe der Bayerischen Polizei ist, in einem sehr gut besetzten Teilnehmerfeld, mit der Kata Seisan deutlich gegen Österreich. Gegner im Viertelfinale war der Tscheche Vit. Auch hier überzeugte Lukas und zog ins Halbfinale ein. Hier wartete mit dem Bulgaren Penev Penhyo ein alter Bekannter. Lukas präsentierte seine Parade-Kata Suparinpei sehr ausdrucksstark und dynamisch, was die Kampfrichter mit dem Einzug ins abendliche Finale belohnten.

Im Finale gegen den Tschechen Matteo Tamborlani musste Lukas trotz der Anspannung und des langen Wettkampftages seine Nerven unter Kontrolle halten. Er zeigte eine technisch sehr saubere und starke Kata Sanseiru mit der es dieses Mal nicht ganz zum Sieg reichte. Dennoch konnte Lukas über seine gezeigte Leistung stolz sein und die Silbermedaille als Vize World Cup Sieger in Empfang nehmen.

Am gleichen Tag startete Lukas auch noch im neu formierten Kata-Team.

Mit seinen Teamkollegen Jona Berger und Daniel Winter (beide vom Kime Budo Binswangen) trainierte er die letzten Wochen intensiv auf diesen Wettkampf hin.

Die erste Runde war noch etwas holprig, wurde aber trotzdem klar mit 4:1 gegen Bulgarien gewonnen. In Runde zwei steigerte sich das deutsche Team jedoch enorm und sicherte sich mit der Kata Suparinpei gegen das erfahrene Team aus Rumänien den Finalplatz.

Gegner im Finale war der Top-Favorit aus Portugal. Daniel, Jona und Lukas ließen sich von den lautstarken Fans aus Portugal nicht beeindrucken und präsentierten eine sehr starke Kata-Performance mit anschließendem Bunkai. Unter großer Spannung warteten alle die Wertung der Kampfrichter ab. Als diese knapp mit 3:2 für die Deutschen ausfiel, war der Jubel im Team riesengroß. Stolz und überglücklich nahmen die Drei ihre Goldmedaillen bei der Siegerehrung in Empfang.

Für Lukas waren es die insgesamt sechste Gold- und erste Silbermedaille bei seinem vierten Goju-Ryu World Cup.

Vize World Cup Sieger Lukas Grimm (links)
Das Kata Team Trio um Jonas Berger, Lukas Grimm und Daniel Winter (v.li.n.re.)

Juli 2022

Jonas Abu Wahib vom SV UNSU Karate Mömlingen e.V. triumphiert auf der Karate 1 - Youth League in Porec

Porec. Mit über 1.800 Athlet*innen zählt das Karate 1 – Youth League Turnier im kroatischen Porec zu einer der beliebtesten Karate Veranstaltungen des Jahres. Diese Karate-Liga ist speziell für Jugendliche bis 18 Jahre, sodass sie sich mit der internationalen Konkurrenz messen und wertvolle Punkte für das Weltranking sammeln können.

Jonas Abu Wahib, der für die deutsche Nationalmannschaft an den Start ging, musste sich 69 weiteren Kontrahenten in der Kategorie Kata Cadets männlich stellen. Dies war seine zweite Teilnahme in der neuen Altersklasse (14-15 Jahre) und nachdem Jonas vor zwei Wochen auf der Europameisterschaft nur knapp einen Medaillenkampf verpasste, war sein Ziel ganz klar sich jetzt eine Medaille zu holen, da fast alle EM-Teilnehmer vertreten waren.

Durch starke und souveräne Performances in den beiden Vorrunden stand Jonas im Halbfinale. Diese Runde war im wahrsten Sinne des Wortes ein Krimi, denn der amtierende Vize-Europameister Juraj Muller (Slowakei) und Jonas waren punktgleich. Lediglich in der Unterbewertung war Juraj um nur 0,2 Punkte besser als Jonas.

Zwar konnte Jonas so nicht ins Finale einziehen, aber immerhin hatte er noch die Chance auf Bronze gegen Thomas Klemz aus England. Im kleinen Finale zeigte Jonas noch einmal was er kann und sicherte sich eindeutig und verdient mit 25,54 zu 24,86 Punkten die Bronzemedaille.

Auch Anna Stößel, die für den Bayerischen Landeskader antrat, zeigte in einem hochkarätig besetzten Starterfeld mit weiteren 77 Athletinnen bei den Kata Junior (U18) weiblich eine gute Leistung. In Runde eins etablierte sie sich sogar an die Spitze ihres Pools. Leider fehlten Anna in Runde zwei 0,14 Punkte, um auf vierter Position in das Halbfinale einzuziehen.

Im Folgenden die genauen Wertungen:

Jonas Abu Wahib (Kata Einzel Cadet männlich):

1. Runde: 23,94 Punkte (Gojushiho Sho) – Rang 2

2. Runde: 24,86 Punkte (Kanku Sho) – Rang 2

3. Runde: 25,0 Punkte (Gojushiho Dai) – Rang 2

Kampf um Bronze: 25,54 : 24,86 Punkte gegen Thomas Klemz (Großbritannien)

 

Anna Stößel (Kata Einzel Junior weiblich):

1. Runde: 24,0 Punkte (Chibana No Kushanku) – Rang 1

2. Runde: 23,8 Punkte (Papuren) – Rang 5

 

Bericht: Fabienne Abu Wahib

Bilder: Timo Lowinger

Bundeskaderathlet Jonas Abu Wahib (links) mit seinem Heim- und zugleich bayerischer Landestrainer Mohammed Abu Wahib (rechts) mit der verdienten Bronzemedaille
Sieger der Kategorie Kata Einzel Cadet männlich. V.li.n.re.: Juraj Muller (Slowakei, amtierender Vize-Europameister), Nicolas Modi (Rumänien, EM-Drittplatzierter), Jonas Abu Wahib (EM 7. Platz) und Joao Vieira (Portugal, amtierender Europameister)

Juni 2022

Zwei Goldmedaillen bei der Deutschen Meisterschaft für den SV UNSU Karate Mömlingen e.V.

Claudia Werner und Sebastian Miltenburger mit deutschem Meistertitel der Masterklasse

Erfurt, 25.06.2022. Aus ganz Deutschland reisten Karatekas der Masterklasse (ab Ü30) in die Thüringer Landeshauptstadt, um sich den wichtigsten Titel des Jahres in der Hartwig-Gauder-Halle (Leichtathletikhalle) zu erkämpfen – und zwar den deutschen Meistertitel. Im Vergleich zum Vorjahr konnte mit über 190 Athlet:innen eine deutlich höhere Meldezahl verzeichnet werden. Vom SV UNSU Karate Mömlingen nahmen mit Cornelia Braun, Marcus Wolf, Michael Schönfelder, Sebastian Miltenburger und Claudia Werner gleich fünf Starter:innen teil.

Die beiden Letzteren, Claudia Werner und Sebastian Miltenburger, konnten sich hierbei in ihrer jeweiligen Kategorie der Masters Ü30 den Deutschen Meistertitel erkämpfen.

Sebastian Miltenburger, der zum ersten Mal an einer Deutschen Meisterschaft der Masters teilnahm, ging in der Kategorie Kata Einzel der Herren Ü30 an den Start. Mit über 1,2 Punkten Vorsprung konnte er sich in der Vorrunde souverän an die Spitze seines Pools setzen und stand somit im Finale gegen Marc-Rene Wiediger (Judokarate-Klub Nippon, Berlin). Auch hier zeigte Sebastian, der Mitglied des bayerischen Landeskaders ist, sein Können. Die Kampfrichter gaben ihm 1,2 Punkte mehr als seinem Kontrahenten wodurch der Titel des deutschen Meisters verdient an Sebastian ging.

Der deutsche Meister der Kata Herren Masters Ü30 Sebastian Miltenburger (links) mit Heim- und Landestrainer Mohammed Abu Wahib (rechts)

Seine Vereinskollegin Claudia Werner, trat ebenfalls in der Ü30 Kategorie bei den Kata Damen an. Die amtierende Deutsche Vizemeisterin sowohl bei den Kata Damen Ü30 als auch in der Leistungsklasse war hochmotiviert sich in diesem Jahr die Goldmedaille zu sichern. Durch eine starke Performance in der Vorrunde und mit einem Vorsprung von 2,0 Punkten gelang Claudia erneut der Einzug ins Finale. Dort traf Claudia, die ebenso Mitglied des bayerischen Landeskaders ist, auf Sarah Agte vom TSV Rostock Süd e.V. – Abteilung Karate. Auch hier sollte sie die Oberhand behalten und mit ganzen 3,0 Punkten Vorsprung darf sich Claudia verdient Deutsche Meisterin der Masterklasse Ü30 nennen.

Claudia Werner – Deutsche Meisterin der Kata Damen Masters Ü30

Die Rundenergebnisse im Einzelnen:

Sebastian Miltenburger

1. Runde (Halbfinale): 25,0 Punkte (Unsu) – Rang 1

Finale: 25,8 Punkte (Gojushiho Sho) – Rang 1

 

Claudia Werner

1. Runde (Halbfinale): 25,2 Punkte (Papuren) – Rang 1

Finale: 25,4 Punkte (Suparinpei) – Rang 1

 

Text: Fabienne Abu Wahib

Bilder: Melanie Feldmeier

Juni 2022

Jonas Abu Wahib unter den Top 10 auf der Europameisterschaft der Jugend 2022

Prag. Bei seinem ersten Start auf einer Europameisterschaft belegte Jonas Abu Wahib in der Altersklasse U16 einen bemerkenswerten siebten Platz.

In Runde 1 konnte er sich hinter dem Portugiesen und späteren Europameister Joao Vieira platzieren. In der darauffolgenden Runde belegte Jonas in seiner Gruppe den dritten Rang mit nur knapp 0,06 Punkten Unterschied zu Efe Muhammed Yurtseven aus der Türkei. Im Halbfinale fehlten Jonas, der einer der Jüngsten in der Kategorie der Jugend (Cadet) männlich war, 0,80 Punkte, um in den Kampf um die Bronzemedaille einzuziehen. Was leider sehr ärgerlich für ihn war, da Jonas viele von seinen Kontrahenten bereits in vorherigen Turnieren bezwungen hatte.

Nichtsdestotrotz waren Heim- und Landeskadertrainer Mohammed Abu Wahib und Bundestrainer Efthimios Karamitsos zufrieden mit der von Jonas gezeigten Leistung. „Jonas verfügt über Kraft, Power und Ausstrahlung und gehört zu denjenigen, die vorne zu finden sein werden“, so die Aussage des Bundestrainers.

Der SV UNSU ist sehr stolz und gratuliert Jonas zu dieser Leistung.

Die Rundenergebnisse von Jonas Abu Wahib im Einzelnen:

1. Runde: 23,44 Punkte (Gojushiho Sho) – Rang 2

2. Runde: 23,66 Punkte (Kanku Sho) – Rang 3

3. Runde: 23,26 (Unsu) – Rang 4

Text: Fabienne Abu Wahib

Bilder: DKV/Gitti Kraußer

Mai 2022

Erfolgreiches Newcomer Karate Turnier und offene Unterfränkische Meisterschaft für die Kinder- und Jugendgruppe des SV Unsu Karate Mömlingen e.V.

Nisa Yildirim räumt dreifach ab

Nach einer über zweijährigen Turnierpause fand am Samstag, den 21. Mai 2022 in Ebern das Newcomer Turnier sowie die offene Unterfränkische Karate Meisterschaft statt. 172 Karatekas aus 20 bayerischen Vereinen gingen an den Start, darunter befanden sich vom SV Unsu Karate Mömlingen e.V. 15 Starter:innen der Kinder und Jugendgruppe. In den Newcomer Kategorien konnten die Kinder des SV Unsu Teams insgesamt 7 Medaillen für sich entscheiden.

Die beiden dritten Plätze gingen an Adrian Ruppert (Newcomer Kata Kinder A+B 7.-6. Kyu männlich) und Davide Radivo (Newcomer Kata Schüler B 7.- 6. Kyu männlich).

Liv Vozdanszky (Newcomer Kata Kinder 7.- 6. Kyu weiblich), Elisa Radivo (Newcomer Kata Kinder B 9.-8. Kyu Mixed) sowie Jakob Schmidt (Newcomer Kata Schüler A 7.-6. Kyu männlich) konnten sich in ihren Kategorien die Silbermedaille sichern.

Die beiden Goldmedaillen gingen an Lukas Hohmann (Newcomer Kata Kinder A 9.- 8. Kyu männlich) und Nisa Yildirim (Newcomer Kumite Schüler B +30kg weiblich).

In den anschließenden Kategorien der offenen Unterfränkischen Meisterschaft konnte sich die Kinder- und Jugendgruppe des SV Unsu Teams erneut messen und wertvolle Wettkampferfahrung sammeln.

Adrian Ruppert (Kata Kinder A männlich) und Elisa Radivo (Kata Kinder B Mixed) holten beide in ihrer jeweiligen Kata Disziplin den dritten Platz und sicherten sich somit die zweite Medaille des Tages.

Auch Nisa Yildirim ging nicht nur mit einer Medaille nach Hause. Sie sicherte sich Silber in der Kategorie Kumite Schüler -36kg weiblich und eine weitere Goldmedaille im Kumite Team der Schüler weiblich, in dem sie kurzfristig aufgrund einer erkrankten Starterin für den Verein Shotokan Bessenbach e.V. eingesprungen war.

Nach den Kinder Kategorien gingen auch die Jugendlichen des SV Unsu Teams an den Start. Mit vier weiteren Medaillen schlossen die Jugendlichen einen gelungenen Wettkampftag ab.

Platz 3 holten sich Azra Yildirim (Kata Jugend weiblich), Abdel Kareem Abozar (Kumite Jugend +57kg männlich) und Maximilian Eberhardt (Kata Jugend Mixed). Gold in der Kategorie Kata Jugend Mixed ging an den amtierenden bayerischen Meister Munib Abozar.

Im Folgenden eine Übersicht der Ergebnisse:

Newcomer Turnier

  • 1. Platz Lukas Hohmann
    (Newcomer Kata Kinder A 9.-8. Kyu männlich)
  • 1. Platz Nisa Yildirim
    (Newcomer Kumite Schüler B +30kg weiblich)
  • 2. Platz Elisa Radivo
    (Newcomer Kata Kinder B 9.-8. Kyu Mixed)
  • 2. Platz Jakob Schmidt
    (Newcomer Kata Schüler A 7.-6. Kyu männlich)
  • 2. Platz Liv Vozdanszky
    (Newcomer Kata Kinder 7.-6. Kyu weiblich)
  • 3. Platz Davide Radivo
    (Newcomer Kata Schüler B 7.-6. Kyu männlich)
  • 3. Platz Adrian Ruppert
    (Newcomer Kata Kinder A+B 7.-6. Kyu männlich)

Offene Unterfränkische Meisterschaft

  • 1. Platz Munib Abozar (Kata Jugend Mixed)
  • 1. Platz Nisa Yildirim (Kumite Team Schüler weiblich)
  • 2. Platz Nisa Yildirim (Kumite Schüler -36kg weiblich)
  • 3. Platz Elisa Radivo (Kata Kinder B Mixed)
  • 3. Platz Adrian Ruppert (Kata Kinder A männlich)
  • 3. Platz Abdel Kareem Abozar
    (Kumite Jugend +57 kg männlich)
  • 3. Platz Azra Yildirim (Kata Jugend weiblich)
  • 3. Platz Maximilian Eberhardt (Kata Jugend Mixed)

Bericht/Bild: SV Unsu Team

Vordere Reihe (v.li.n.re.): Davide Radivo, Jakob Schmidt, Nisa Yildirim, Lukas Hohmann, Adrian Ruppert und Julian Thierolf (Kinder-Trainer)
Hintere Reihe (v.li.n.re.): Elisa Radivo, Liv und Ole Vozdanszky

Mai 2022

Nachruf

Der Verein SV UNSU Karate Höchst i.Odw. e.V. trauert um sein langjähriges Vereinsmitglied

Harald Wellenreiter

der am 20. April 2022 im Alter von 68 Jahren plötzlich von uns gegangen ist.

Harald war seit 2007 Mitglied im Verein und seit 2010 als Trainer aktiv.

Worte geben nicht wieder was er in unserem Verein geleistet hat. Harald war ein hochgeachteter, engagierter und zuverlässiger Trainer sowie ein liebenswerter Mensch. Er hat die Erwachsenen Gruppe geleitet und stets mit Rat und Tat dem Verein zur Seite gestanden.

Wir danken Harald für all seine Kraft, sein Engagement und die schönen Momente. Du wirst uns für immer fehlen und einen Ehrenplatz im Verein haben.

Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Familie und Angehörigen.

 

Im Namen des gesamten Vereins SV UNSU Karate Höchst i.Odw. e.V.:

1. Vorsitzender Mohammed Abu Wahib

April 2022

Medaillen-Set bei der Deutschen Meisterschaft der Leistungsklasse für den SV Unsu Karate Mömlingen e.V.

Das Kata-Team der Herren wird zum fünften Mal in Folge Deutscher Meister

Am 09. April reisten über 280 Athlet:innen aus 112 Vereinen nach Ludwigsburg, um sich die begehrten Deutschen Meistertitel der Leistungsklasse zu sichern. Endlich durfte auch wieder Publikum das Geschehen live vor Ort in der Ludwigsburger Rundsporthalle mit anschauen. Nach langer Zeit ohne, sorgte dies für eine großartige Atmosphäre für alle Teilnehmenden.

Mission Titelverteidigung geglückt

Das Kata Team der Herren vom SV Unsu Karate e.V. mit Nawapon Pattanasakoo, Julian Thierolf und Sajjad Islam trat ganz klar mit der Mission Titelverteidung an. Laut dem Trio verlief die Vorbereitung dieses Jahr jedoch nicht so wie erwünscht. Mit so manchen Verletzungen sowie Corona-Ausfällen wurde das gemeinsame Team-Training erschwert. Das Kata-Trio musste somit das beste aus der Situation machen und sie waren vor allem auf ihre Erfahrung und Routine angewiesen, die sie in den letzten Jahren verinnerlicht hatten.

In der Vorrunde trat das Team vom SV Unsu gegen den KD Kempen (Holtermann, Tocaj, Wieser, Zaza) an. Souverän sicherten sich Nawapon, Julian und Sajjad den Sieg und zogen ins Finale ein. Dort trafen sie auf das Team des Landesverbands Hessen mit Clemens, Pirwayssian und Salehi. Das Trio des SV Unsu zeigte eine gute Kata-Darbietung mit kämpferischen Bunkai (Anwendung der Kata) im Anschluss. Sie bekamen dafür großen Applaus vom Publikum und auch die Kampfrichter:innen werteten eindeutig mit 27,0 zu 24,4 Punkten für das bayerische Team. Somit ging nun die fünfte Goldmedaille auf das Konto des Kata Team vom SV Unsu Mömlingen.

„Auch wenn die Freude nicht vergleichbar ist mit den ersten Malen, ist es was ganz Besonderes. Den fünften Titel in Serie wollten wir unbedingt noch voll machen. Außerdem fiel nach dem Sieg der Druck ab, den andere und besonders wir uns selbst gemacht haben. Es war ein Ziel, das wir für unseren Verein unbedingt erreichen wollten“, so Team-Kapitän Nawapon Pattanasakoo.

Das Kata-Team Herren mit dem fünften Titel in Serie. V.li.n.re.: Nawapon Pattanasakoo, Julian Thierolf und Sajjad Islam
Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg

In der Kategorie der Damen Kata Einzel trat in diesem Jahr nur Claudia Werner vom SV Unsu Karate an. Fabienne Abu Wahib ging nicht an den Start, da sie ihre aktive Wettkampfkarriere beendet hat. Jedoch stand sie Claudia als Coach zur Seite.

In einem Starterfeld mit 30 Athletinnen konnte sich Claudia mit guten Leistungen in den Vorrunden durchsetzen. Im Halbfinale hieß es nun „alles geben“, denn hier traf Claudia, die Mitglied im Bayerischen Landeskader ist, unter anderem auf zwei Bundeskaderathletinnen. Mit der Kata Papuren ging Claudia als letzte von Vier an den Start und zeigte was sie konnte. Die Kampfrichter:innen gaben ihr die beste Wertung und somit qualifizierte sich Claudia für das Finale der Kata Damen. „Ich war sprachlos und überwältigt von meinen Gefühlen und konnte es nicht realisieren, dass ich es tatsächlich bis ins Finale geschafft habe. Meine Zeit war endlich gekommen und ich habe mein Ziel erreicht!“, so Claudia über ihren Finaleinzug. Dort stand sie der Olympionikin Jasmin Jüttner (SC Judokan Frankfurt) gegenüber, die sich auch die Goldmedaille sicherte

Claudia Werner nach Ihrem Finaleinzug. V.li.n.re.: Claudia Werner, Tarek Amin (Mental-Coach), Fabienne Abu Wahib (Coach)
It is not over until I win

Zu den Kata Herren der Einzeldisziplin zählten 35 Teilnehmer. Hier gingen vom SV Unsu Karate e.V. Lukas Grimm, Nawapon Pattanasakoo, Sajjad Islam, Julian Thierolf sowie Sebastian Miltenburger an den Start. Über die Vorrunden hinaus konnten sich Lukas und Sajjad erkämpfen.

Sajjad Islam konnte sich bis ins Halbfinale durchsetzen. Dort schaffte er leider nicht die Punktzahl, die er für einen Final- oder Bronzemedaillenkampf benötigte.

Lukas Grimm, der nicht nur Mitglied im Bayern- sowie Bundeskader ist, sondern auch Mitglied der Bayerischen Spitzensportfördergruppe der Polizei, stand nach sehr starken Performances im kleinen Finale gegen Roman Lux vom USC Duisburg. Das ganze bayerische Kata Team stand hinter Lukas, der eine sehr starke und technisch saubere Kata Suparinpei darbot. Diese Leistung wurde von den Kampfrichter:innen mit dem Sieg und somit der Bronzemedaille belohnt. „Zum einen hat es mich mega gefreut, dass ich dieses Jahr wieder zeigen durfte, was ich wirklich kann und dass sich das ganze Training gelohnt hat. Zum anderen ist sehr viel Druck von mir abgefallen den ich mir vor allem auch selbst unterbewusst durch die letzten 2 Jahre aufgebaut habe. Das war ein sehr befreiendes Gefühl“, so Lukas über seinen Sieg der Bronzemedaille.

V.li.n.re.: Claudia Werner und Lukas Grimm

Mit diesen hervorragenden Ergebnissen – 1x Gold, 1x Silber und 1x Bronze – sicherten sich die Athlet:innen des SV Unsu Karate Mömlingen e.V. unter der Leitung von Heimtrainer Mohammed Abu Wahib zum ersten Mal den zweiten Platz im Gesamtmedaillenspiegel einer Deutschen Meisterschaft der Leistungsklasse. „Dieser Erfolg bedeutet für mich als Trainer, dass wir es geschafft haben uns als Verein bundesweit zu etablieren. Der Dank geht an all meine Athlet:innen, Co-Trainer:innen und Betreuer:innen. Jetzt können wir die internationale Bühne mit Stolz betreten“, so das Statement von Heim- und Landestrainer Mohammed Abu Wahib über sein Team des SV Unsu Karate Mömlingen.

Im Folgenden eine Übersicht der Ergebnisse:

  • 1. Platz – Kata Team Herren (Nawapon Pattanasakoo, Julian Thierolf, Sajjad Islam)

  • 2. Platz – Claudia Werner (Kata Einzel Damen)

  • 3. Platz – Lukas Grimm (Kata Einzel Herren)

  • 7. Platz – Sajjad Islam (Kata Einzel Herren)

  • 9. Platz – Nawapon Pattanasakoo (Kata Einzel Herren)

  • 13. Platz – Julian Thierolf (Kata Einzel Herren)

  • 15. Platz – Sebastian Miltenburger (Kata Einzel Herren)

Bericht: Fabienne Abu Wahib

Bilder: Melanie Feldmeier

Auf dem Bild (v.li.n.re.): Mohammed Abu Wahib (Heim- und Landestrainer Bayern), Lukas Grimm, Sajjad Islam, Sebastian Miltenburger, Nawapon Pattanasakoo, Julian Thierolf, Claudia Werner, Fabienne Abu Wahib (Coach) und Tarek Amin (Mental-Coach)

Weitere Bilder von Melanie Feldmeier:

März 2022

Karatekas des SV UNSU Karate Mömlingen e.V. erfolgreich auf Bayerischer Meisterschaft

Waldkraiburg. Nach über zwei Jahren bayerischer Wettkampfpause bedingt durch die Corona-Pandemie, fand am Wochenende unter Einhaltung der Hygieneregeln endlich wieder die Bayerische Karate Meisterschaft der Schüler, Jugend, Junioren, U21, Leistungsklasse und Masterklasse verteilt auf zwei Tage statt.

Insgesamt konnten 470 Nennungen verzeichnet werden. Vertreten waren 62 bayerische Vereine mit 376 Athlet:innen, die sich dem Wettkampf stellten und die begehrten Tickets zur Deutschen Meisterschaft lösen wollten.

Vom SV UNSU Karate Mömlingen e.V. sind kurz vor der Meisterschaft krankheitsbedingt leider acht Athlet:innen ausgefallen. Vierzehn Athlet:innen konnten den Verein letztendlich vertreten.

Am Samstag wurden in den Altersklassen der Schüler, Jugend, Junioren und U21 die bayerischen Meistertitel ausgekämpft.

Als erstes trat Neriman Esila Gencer in der Kategorie Kata Einzel Schüler A (U14) an. Für sie war es der erste Start auf einer Bayerischen Meisterschaft. Neriman konnte sich bis ins Halbfinale vorkämpfen, verpasste jedoch den Einzug ins Finale. Im Kampf um Platz drei ging die Entscheidung leider zugunsten ihrer Gegnerin und Nermin belegte den 5. Platz.

Weiter ging es in den Kata Einzel Jugend (U16) Disziplinen bei denen Christina Braun bei den Mädchen und Jonas Abu Wahib bei den Jungen antrat.

Christina überzeugte in der Vorrunde und musste sich lediglich erst im Halbfinale gegen die spätere Vize-Bayerische Meisterin geschlagen geben. Im Kampf um Platz drei sicherte sich Christina durch eine starke Kata Unsu verdient die Bronzemedaille.

Jonas zeigte in den beiden Vorrunden sehr kraftvolle und dynamische Katas und ließ seine Kontrahenten mit einem Vorsprung von über zwei Punkten deutlich hinter sich. Mit der Kata Unsu trat er im Finale gegen seinen bayerischen Kaderkollegen Daniel Minor (TUS Feuchtwangen) an. Der Sieg ging zugunsten Jonas, der somit seinen langjährigen Titel als Bayerischer Meister verteidigen konnte.

Munib Abozar, der ebenfalls zum ersten Mal auf einer Bayerischen Meisterschaft an den Start ging, überzeugte in seiner Kategorie Kata Einzel

Junioren (U18) männlich als Gruppenerster die Kampfrichter und zog ins Finale ein. Dort stand er Elmedin Mehanovic (KD OKI) gegenüber, wobei der Sieg und somit der bayerische Meistertitel an Munib ging.

In der stark besetzten Kategorie Kata Einzel der Juniorinnen (U18) traten sowohl Anna Stößel als auch Anna Braun an. Beide verpassten leider den Einzug ins Finale. In den beiden Kämpfen um Platz drei konnten sich beide Annas jedoch verdient die Bronzemedaille sichern.

Die Sieger:innen der Altersklassen Schüler bis Junioren. V.li.n.re.: Christina Braun, Anna Braun, Anna Stößel, Neriman Esila Gencer, Julian Thierolf (Coach), Munib Abozar und Jonas Abu Wahib

Am Sonntag zeigten die Leistungs- sowie Masterklasse ihr Können. Doch zuvor wurde die langjährige Landes- sowie Bundeskaderathletin Fabienne Abu Wahib (geb. Dyroff) offiziell vom Bayerischen Karate Bund als aktive Athletin verabschiedet. Sie wurde ebenso für ihre Leistung und ihr Engagement im Bayerischen Landeskader geehrt.

In der Kategorie Kata Einzel Leistungsklasse der Damen trat Claudia Werner an. Sie zeigte in den Vorrunden sehr starke Katas und zog verdient ins Finale ein. Dort stand sie ihrer bayerischen Kaderkollegin Rita Siebert (TuS Alztal) gegenüber. Beide zeigten eine sehr kämpferische und starke Performance. Claudia musste sich mit 0,4 Punkten geschlagen und wurde Bayerische Vize-Meisterin.

In einem stark besetzten Starterfeld der Kata Herren Leistungsklasse, zeigten Nawapon Pattanasakoo, Lukas Grimm sowie Julian Thierolf ihr Können.

Julian musste sich im Kampf um Platz drei gegen seinen bayerischen Kaderkollegen Laurenz Berner (KD Durach-Weidach) geschlagen geben und belegte somit Platz 5.

Im Finale standen sich letztendlich Nawapon und Lukas gegenüber, die sich in den Vorrunden gegen die Konkurrenz durchsetzen konnten. Beide schenkten sich im alles entscheidenden Kampf nichts. Die Kampfrichter bewerteten Nawapons Leistung mit einem Punkt mehr. Somit ging der Sieg und der Titel des Bayerischen Meisters an Nawapon.

Siegerpodest der Kata Herren Leistungsklasse. V.li.n.re.: Lukas Grimm, Nawapon Pattanasakoo, Laurenz Berner und Mika Mathes

Claudia Werner trat ebenfalls noch in der Kategorie der Kata Masters Ü30 Damen an. Diese Kategorie wurde im Modus „Jeder gegen jeden“ ausgetragen. Insgesamt musste jeder der Damen zwei Kämpfe bestreiten. Claudia konnte ihre beiden Begegnungen souverän für sich entscheiden und wurde somit Bayerische Meisterin.

Bei den Kata Masters Ü45 Damen zeigte Cornelia Braun ihr Können. Sie belegte den dritten Platz.

In der Disziplin der Kata Masters Ü45 Herren, traten Michael Schönfelder und Marcus Wolf an. In dieser Kategorie wurde ebenso im Modus „Jeder gegen jeden“ gekämpft, wobei jeder Athlet zwei Runden vor sich hatte. Beide mussten sich gegen Christoph Rieck (KV Herzogenaurach) geschlagen geben. Der Titel des Vize-Bayerischen Meisters ging an Marcus Wolf, Platz 3 belegte Michael Schönfelder.

Als Letzte vom SV UNSU ging Nabila Islam in der Kategorie Kumite Einzel Damen Leistungsklasse -55kg an den Start. Sie belegte den dritten Platz.

Trotz vielen krankheitsbedingten Ausfällen konnten die Athlet:innen des SV UNSU Karate Mömlingen e.V. 4x Gold, 3x Silber und 6x Bronze mit nach Hause bringen und belegten im Medaillenspiegel Rang 6.

Im Folgenden die Ergebnisse in der Übersicht.

  • 1. Platz – Jonas Abu Wahib (Kata Einzel Jugend männlich)
  • 1. Platz – Munib Abozar (Kata Einzel Junioren männlich)
  • 1. Platz – Nawapon Pattanasakoo (Kata Einzel Leistungsklasse Herren)
  • 1. Platz – Claudia Werner (Kata Einzel Masters Ü30 Damen)
  • 2. Platz – Claudia Werner (Kata Einzel Leistungsklasse Damen)
  • 2. Platz – Lukas Grimm (Kata Einzel Leistungsklasse Herren)
  • 2. Platz – Marcus Wolf (Kata Einzel Masters Ü45 Herren)
  • 3. Platz – Christina Braun (Kata Einzel Jugend weiblich)
  • 3. Platz – Anna Stößel (Kata Einzel Junioren weiblich)
  • 3. Platz – Anna Braun (Kata Einzel Junioren weiblich)
  • 3. Platz – Nabila Islam (Kumite Einzel Leistungsklasse Damen -55kg)
  • 3. Platz – Cornelia Braun (Kata Einzel Masters Ü45 Damen)
  • 3. Platz – Michael Schönfelder (Kata Einzel Masters Ü45 Herren)

Bericht: SV UNSU Karate e.V.

Bilder: Melanie Feldmeier

Verabschiedung der langjährigen bayerischen Landes- sowie Bundeskaderathletin Fabienne Abu Wahib mit Leistungssportreferent Gerhard Weitmann

Weitere Bilder von Melanie Feldmeier: