Beiträge aus 2017

 

Zwei Vize-Deutsche Meister Titel für den SV UNSU Karate Mömlingen e.V.

Bielefeld. Am 21.10.2017 reisten insgesamt 554 Karatekas der Altersklassen U12 und U14 nach Bielefeld, um sich den Deutschen Meistertitel in den Disziplinen Kata Einzel, Kata Team sowie Kumite Einzel in der Seidenstricker Halle zu erkämpfen. 

In der Kategorie Kata Einzel Schüler A männlich (Jahrgang 2004-2005) konnte sich Mark Vogel nach drei Vorrunden bis ins Halbfinale vorkämpfen. Hier traf er auf seinen Bundeskaderkollegen und Mitfavorit Aaric Liam Lück von der Karate Schule Nippon Bremerhaven e.V. Beide schenkten sich nichts und zeigten sehr starke und technisch gute Katas. Im alles entscheidenden Moment der Kampfrichterwertung sollte Mark mit einer Entscheidung von 3:2 die Oberhand behalten und zog somit ins abendliche Finale ein. Dort traf er auf Tien Thanh Nguyen vom Karateverein Bushido Leipzig. Vogel zeigte eine sehr starke und dynamische Kata Kanku Sho. Allerdings fanden die Kampfrichter in diesem Finale Vogels Gegner stärker und entschieden mit 1:4 für Nguyen. Somit ging der Vizemeistertitel an Mark Vogel.

Ebenso ging das amtierende Bayerische Meister Team der Schüler männlich vom SV UNSU Karate mit Jonas Abu Wahib, Flavio Roth und Mark Vogel an den Start. In der ersten Runde trafen Abu Wahib, Roth und Vogel auf das Team vom SC Judokan Frankfurt gegen das sie mit einer eindeutigen Wertung von 5:0 gewannen. Nun standen sie dem amtierenden Vizemeister-Team aus Erfurt gegenüber. Auch hier behielten die Jungs ihre Nerven, zeigten eine kraftvolle und synchrone Kanku Dai und wurden damit mit dem Einzug ins Finale belohnt. Nachdem das Team im letzten Jahr den dritten Platz belegte, standen sie in diesem Jahr verdient im Finale. Hier hieß der Gegner KG Nippon / SKIP / TV 1861 (Bremen) mit Julian Hadizadeh, Aaric und Andrew Lück. Das UNSU-Team legte eine sehr synchrone Kata Kanku Sho mit anschließendem kämpferischen und dynamischen Bunkai vor. Das gegnerische Team zeigte ebenfalls die Kata und das Bunkai zur Kanku Sho. Die Kampfrichter werteten den Finalkampf mit 4:1 zugunsten des Bremer Teams. Die Silbermedaille ging entsprechend an Abu Wahib, Roth und Vogel. Somit zeigt das Team über Jahre eine konstant steigende Leistung, da es im Jahrgang der Schüler bis jetzt jedes Jahr mit einer Medaille nach Hause fahren konnte.

 

Franziska Wörner gewinnt Gold und Silber auf der Deutschen Karate Meisterschaft in Erfurt 2017

 

SV Unsu Karate Mömlingen holt einmal Gold, zweimal Silber und viermal Bronze

Austragungsort der diesjährigen Deutschen Karate Meisterschaft der Altersklassen Jugend, Junioren und U21 war, wie in den letzten Jahren zuvor, die Thüringer Landeshauptstadt mitten im Herzen Deutschlands. Nach Erfurt reisten vom 10.-11. Juni aus 241 Vereinen 902 der besten Karatekas Deutschlands, um sich den Titel des Deutschen Meisters zu sichern.

Am Samstag starteten die Junioren und U21 sowie die Teamkategorien.

Alessio Roth und Sajjad Islam gingen in der Kategorie Kata Einzel Junioren männlich an den Start. Alessio Roth konnte sich bis ins Halbfinale durchsetzen, musste sich dort leider Fabian Straub (Baden-Württemberg) geschlagen geben. Im Kampf um Platz drei unterlag er unglücklich gegen den aus dem USV Erfurt stammenden Moritz Heine mit einer knappen Entscheidung von 2:3.

Sajjad Islam verlor wegen kleinen Unsicherheiten in der ersten Runde gegen den späteren Deutschen Meister Fabio Bühler (Baden-Württemberg). Durch dessen Finaleinzug hatte Sajjad Islam erneut die Chance um Bronze zu kämpfen. Diese nutzte er auch gegen Norick Rüffer (Bremen) und sicherte sich die Bronze Medaille.

Lukas Grimm kämpfte sich im Starterfeld der U21 Herren im Kata Einzel bis ins Finale durch.  Dort traf er auf den Mitfavoriten und Bundeskaderkollegen Morris Tellocke aus Berlin. Beide zeigten athletische und dynamisch kraftvolle Katas. Jedoch sollte Morris Tellocke die Oberhand behalten und siegte. Lukas Grimm wurde somit Vize-Deutscher Meister.

Das Kata Team der Jugend/Junioren weiblich mit Gina Lutz, Antonia und Franziska Wörner sicherten sich Runde für Runde und siegten im Einzug ins Finale gegen die zweite Mannschaft aus dem USV Erfurt. Die Finalbegegnung bestritten die drei Mädels vom SV UNSU gegen das erste Lokalmatadoren Team des USV Erfurt. Die Kampfrichter stimmten zugunsten der Erfurterinnen, die körperlich noch etwas überlegener waren. Somit ging der Titel des Vize-Meisters, nachdem im Jahr zuvor Bronze in der Altersklasse der Schülerinnen errungen wurde, an Gina Lutz, Franziska und Antonia Wörner.

Das Kata Team der Jugend/Junioren männlich mit Steven Keogh, Sajjad Islam und Alessio Roth mussten eine Niederlage gegen die späteren Finalisten der KG Bremen hinnehmen. Allerdings zeigten sie im Kampf um Platz drei erneut ihre starke Leistung und konnten sich Bronze sichern.

Das Kata Team der U21 Herren mit Marco Gröschl, Julian Thierolf und Sven Meschke, welches erst kurzfristig seit drei Wochen zusammen trainiert, belegte ebenfalls den dritten Platz.

Josef Eck, der in der Kumite Schwergewichtsklasse der U21 Herren kämpfte, verlor in der zweiten Runde gegen den späteren Finalisten Eugen Keler (Bremen). Im Kampf um Bronze musste er leider auch das Nachsehen haben und belegte somit Rang fünf.

Die letzte Medaille an diesem Tag holte sich Nabila Islam in der Kategorie Kumite Damen U21 -50kg. In ihrer ersten Runde traf sie gleich auf die Favoritin und Bundeskaderathletin Shara Hubrich (Nordrhein-Westfalen) gegen die Nabila Islam unterlegen war. Jedoch gewann sie souverän ihren Kampf um Platz drei gegen Rabia Tuna (Bremen) und erhielt Bronze.

Somit konnte der SV UNSU Karate Mömlingen e.V. nach dem ersten Wettkampftag eine Bilanz von 2x Silber und 3x Bronze ziehen.

Am Sonntag hatten zum Abschluss die Jugend ihren Wettkampftag.

Hier traten für den SV UNSU Karate Mömlingen e.V. Antonia Wörner, Gina Lutz und Franziska Wörner in der Kategorie Kata Einzel Jugend weiblich an. Und es sollte hierbei ein großes Stück SV UNSU Geschichte geschrieben werden.

Franziska Wörner, die zwei Wochen zuvor Vize Deutsche Kata Cup Siegerin wurde, sicherte sich mit ihren athletischen und dynamischen Katas Sieg um Sieg auch gegen ihre Bundeskaderkolleginnen. Im Halbfinale traf sie auf Nele Heße (Niedersachsen). Diesen Kampf gewann Franziska Wörner, die im letzten Jahr dritter im Kata Einzel der Schüler wurde, mit einer Kampfrichterentscheidung von 3:2 und stand somit ihrer Bayerischen Landeskaderkollegin Pauline Jakobi gegenüber. Franziska sollte in diesem Finale SV UNSU Geschichte schreiben. Mit einer starken Kata Unsu überzeugte sie nicht nur die Zuschauer, sondern auch die Kampfrichter mit einer Wertung von 4:1 und ist somit Deutsche Meisterin der Jugend im Kata.

Für Trainer Mohammed Abu Wahib war dies ein ganz besonderer Moment: „Es ist schön miterleben zu dürfen, wie deine eigene Athletin es von Null an mit Weiß Gurt bis zur Deutschen Meisterin geschafft hat! Nach Nawapon Pattanasakoo, der im Jahr 2011 ebenfalls in Erfurt mit der Kata Unsu den Deutschen Meistertitel der Jugend männlich holte, ist Franziska meine nächste Schülerin, die dies schaffte! Jetzt bin ich gespannt, welche Reise ich noch mit ihr antreten darf!“

Die Ergebnisse des SV UNSU Karate Mömlingen e.V. im Einzelnen:

1. Platz – Franziska Wörner (Kata Einzel Jugend weiblich)

2. Platz – Kata Team Jugend/Junioren weiblich mit Gina Lutz, Antonia Wörner und Franziska Wörner

2. Platz – Lukas Grimm (Kata Einzel U21 Herren)

3. Platz – Nabila Islam (Kumite Einzel U21 Damen -50kg)

3. Platz – Sajjad Islam (Kata Einzel Junioren männlich)

3. Platz – Kata Team Jugend/Junioren männlich mit Steven Keogh, Sajjad Islam und Alessio Roth

3. Platz – Kata Team U21 Herren mit Marco Gröschl, Julian Thierolf und Sven Meschke

 

 

Athleten des SV UNSU Karate Mömlingen e.V. erfolgreich auf German Kata Cup

Am Samstag, den 27.05.2017 fand in Maintal-Dörnigheim der alljährlich stattfindende German Kata Cup statt. An den Start gingen insgesamt 243 Kata-Athleten u.a. waren hierunter auch Landes- sowie Bundeskadermitglieder der Kategorien Schüler, Jugend, Junioren und U21 vertreten. Da das Starterfeld so hochkarätig ist, kann dieses Turnier mit einer Deutschen Meisterschaft verglichen werden.

Vom SV UNSU Karate Mömlingen e.V. traten in der Kategorie Kata Schüler A+B männlich (Jahrgang 2004-2007) Jonas Abu Wahib (Landeskader Bayern) und Mark Vogel (Bundeskader) an. Mark kämpfte sich in seinem Pool überlegen bis um den Einzug ins Finale vor. Hier traf er auf Mitfavorit Andrew Lück (Bundeskader) aus Bremen. Beide zeigten starke und technisch saubere Katas. An diesem Tag hatte jedoch Mark die Nase vorn und gewann. Ebenso tat es ihm Jonas Abu Wahib im anderen Pool gleich. Er stand als einer der jüngsten Teilnehmer gegen Andrew‘s größeren Bruder und ebenfalls Mitfavorit Aaric Lück (Bundeskader) im Kampf um den Einzug ins Finale gegenüber. Beide gingen mit der Kata Kanku Sho in den direkten Vergleich. Am Ende ging jedoch Jonas Abu Wahib als Sieger hervor und stand somit mit seinem Teamkollegen Mark Vogel, der letztes Jahr Vize German Kata Cup Sieger wurde, im abendlichen Finale. Dort zeigten die beiden für ihr noch recht junges Alter Katas auf hohem Niveau. Die Kampfrichter stimmten am Ende zugunsten Jonas Abu Wahib. Somit belegte Mark Vogel einen guten zweiten Platz.

Weiter ging es in der Kategorie Jugend weiblich (Jahrgang 2002-2003). Hier sicherte sich Franziska Wörner (Bundeskadermitglied) Runde für Runde gegen ihre Mitkontrahentinnen aus den Landes- sowie dem Bundeskader. Durch starke Leistungen löste sie sich ebenfalls das Ticket ins Finale gegen Mitfavoritin Jessie Naujoks (Bundeskadermitglied). Dort gingen beide mit der Kata Unsu ebenfalls in den direkten Vergleich. Es war jedoch Naujoks, die ganz knapp mit einer Wertung von 3:2 Kampfrichterstimmen Rang eins belegte. Somit ging der Vize German Kata Cup Titel an Franziska Wörner.

In den Kata Team Kategorien schafften es das Schüler Team bestehen aus Mark Vogel, Jonas Abu Wahib sowie Flavio Roth (Landeskader Bayern) und das Junioren Team mit Alessio Roth, Sajjad Islam (beide Landeskader Bayern) sowie Steven Keogh ins Finale. Hier standen sie den jeweiligen Teams aus dem USV Erfurt gegenüber. Das Schüler Team sicherte sich nach einer guten Kanku Sho und einem spektakulärem Bunkai mit einer Kampfrichterwertung von 5:0 den ersten Platz. Das Junioren Team tat es ihnen gleich. Ebenfalls mit einer starken Kanku Sho und kämpferischem Bunkai gewannen sie gegen das Junioren Team des USV Erfurt mit einer Wertung von 5:0.

Das Kata Team der Jugend weiblich mit Gina Lutz, Antonia und Franziska Wörner (alle drei Landeskader Bayern) unterlagen in der Vorrunde dem Mädchen Team des USV Erfurt, welches später den ersten Platz belegte. Durch deren Finaleinzug hatten Lutz, Wörner und Wörner jedoch die Chance auf Platz drei. Mit einer synchronen Kata Kanku Sho sicherten sie sich souverän die Bronzemedaille.

Somit errangen die Athleten des SV UNSU Karate Mömlingen e.V. dreimal Gold, zweimal Silber und einmal Bronze.

Nachfolgend die Ergebnisse im Überblick:

1. Platz  Jonas Abu Wahib (Kata Schüler A+B männlich)

1. Platz  Kata Team Schüler männl. mit Mark Vogel, Jonas Abu Wahib,Flavio Roth

1. Platz  Kata Team Junioren männl. mit Alessio Roth, Steven Keogh, Sajjad Islam

2. Platz  Mark Vogel (Kata Schüler A+B männlich)

2. Platz  Franziska Wörner (Kata Jugend weiblich)

3. Platz  Kata Team Jugend weibl. mit Gina Lutz, Antonia Wörner, Franziska Wörner               

                                   

 

Sieben neue Meistergrade im SV UNSU Karate e.V.

 

Am Samstag, den 20.05.2017 fand in Mainz anlässlich des 15-jährigen Vereinsjubiläums des Karatevereins Mainz-Bretzenheim ein Lehrgang mit Mohammed Abu Wahib und anschließender Dan-Prüfung (Schwarzgurt-Prüfung) statt.

Sieben Karatekas des SV UNSU Karate e.V. bereiteten sich über ein Jahr lang intensiv auf den Erhalt des Meister Dan-Grades vor.

Nachdem sie die vorbereitenden Lehrgangseinheiten am Vor- sowie Nachmittag erfolgreich hinter sich hatten, ging es abschließend in die letzten Vorbereitungsminuten vor Beginn der Dan-Prüfung.

Die Prüfer waren Mohammed Abu Wahib (5. Dan) und Günter Bitzhöfer (5. Dan) unter deren kritischen Augen sich die insgesamt 15-köpfige Prüfungsgruppe beweisen musste.

Die Prüfung, die insgesamt über zwei Stunden ging, bestand aus allen zugehörenden Säulen des Karate. Hierzu gehören die Grundschule (Kihon), bei der man verschiedene Techniken bzw. Kombinationen zeigen muss, die Kata (Schattenkampf) sowie deren Anwendung (Bunkai) und der Partnerkampf (Jiyu Ippon Kumite bzw. Freikampf).

Nachdem die Prüfung abgelegt war, warteten alle gespannt in der Nebenhalle auf die Ergebnisverkündung der beiden Prüfer, die sich zur Besprechung zurückgezogen hatten. Als alle wieder in die Prüfungshalle gebeten wurden, verkündeten Mohammed Abu Wahib und Günter Bitzhöfer die erfreuliche Nachricht, dass sie sehr zufrieden mit den gezeigten Leistungen waren und die Leistungsstufe von Dan-Grad zu Dan-Grad deutlich zu erkennen sei. Dies wäre wichtig auf der Treppe der Dan-Grade sich leistungsmäßig immer weiterzuentwickeln.

 

 v.li.n.re.:  Mohammed Abu Wahib (Prüfer), Sebastian Johann, Thomas Vozdanszky, Stefanie Gucciardo, Yasin Islam, Sarah Olbert, Lorenz Schmidt, Yvonne Schmidt und Günter Bitzhöfer (Prüfer)

So dürfen wir folgenden Karatekas zum neuen oder nächst höheren Dan gratulieren:

 Bestanden zum 1. Dan haben:

 Yvonne Schmidt, Stefanie Gucciardo, Lorenz Schmidt, Thomas Vozdanszky sowie Sebastian Johann

 Bestanden zum 2. Dan haben:

 Sarah Olbert und Yasin Islam

 

 

Fabienne Dyroff Deutsche Karate Meisterin im Kata Team
Gröschl, Pattanasakoo und Thierolf werden Vize Deutscher Meister

Die Holstenhallen in Neumünster im nördlichst gelegenen Bundesland Schleswig-Holstein waren vom 08.-09. April 2017 Austragungsort der Deutschen Karate Meisterschaften der Leistungsklasse und im Para Karate (Menschen mit Behinderung).
Insgesamt gingen 506 Karatekas aus 154 Vereinen aus ganz Deutschland an den Start, um sich den begehrten Titel des Deutschen Meisters zu erkämpfen.
Dies war die erste Deutsche Karate Meisterschaft, die seit der Aufnahme von Karate in das Olympische Programm 2020 in Tokio im Zeichen der Olympischen Ringe stand. Ebenso gab es zum ersten Mal eine erhöhte Center-Tatami auf der alle wichtigen Begegnungen ausgekämpft wurden und auf der die Kameras und Mikrofone von ranfighting aufgebaut waren. Karatebegeisterte, die nicht mit zur Deutschen Meisterschaft reisen konnten, hatten die Chance wichtige Vorrundenbegegnungen sowie alle Finalkämpfe per Liveübertragung mit zu verfolgen oder sich noch jetzt im Nachhinein auf deren WebTV anzuschauen.
Das Kata Team der Herren vom SV UNSU Karate Höchst i.Odw. e.V. bestehend aus Marco Gröschl, Nawapon Pattansakoo und Julian Thierolf startete am Samstag zum ersten Mal in dieser Formation auf einer so wichtigen Meisterschaft der Leistungsklasse. Ihre Vorrunde bezwang das amtierende Bayerische Meister Team mit einer starken Kanku Sho eindeutig gegen die KG Saar. Im Kampf um den Einzug ins Finale standen die drei Herren der KG Bochum / St. Arnold gegenüber. Auch diesen Kampf gewann das UNSU-Team dominant mit einer Kampfrichterwertung von 5:0 und zog somit ins abendliche Finale ein. Dieser Finalkampf gegen die KG Kempen/Duisburg wurde von ranfighting live übertragen. Beide Teams zeigten die Kata Unsu mit darauffolgender Anwendung (Bunkai). Durch eine Unsicherheit unterlagen Gröschl, Pattansakoo und Thierolf leider in einer Wertung von 1:4 und wurden somit Vize Deutsche Meister.

Am Sonntag ging das Damen Team (KG Bayern) bestehend aus Fabienne Dyroff (SV UNSU Karate Höchst i.Odw. e.V.), Susanne Beinvogl und Lisa Kirchner (beide vom TSV Erding) an den Start. Die drei Damen starten seit drei Jahren zusammen in einer Kampfgemeinschaft und trainieren unter erschwerten Umständen, da Beinvogl und Kirchner im Raum München wohnhaft sind. So nutzt das Team Kadermaßnahmen und Wochenenden, um an ihrer Leistung unter Anleitung von Trainer Mohammed Abu Wahib zu feilen. In den Jahren 2015 und 2016 konnten sie sich jeweils den Vize Meistertitel erkämpfen. Auf dieser Deutschen Meisterschaft jedoch sollte es anders kommen als gedacht. Die erste Vorrunde bestritt das bayerische Trio gegen das Team vom USV Erfurt mit der Kata Unsu. Sie konnten den ersten Sieg mit einer Wertung von 5:0 auf ihr Konto verbuchen. Im Halbfinale standen sie dem Kata Team vom Karate-Do Rastede gegenüber. Mit einer kraftvollen und dynamischen Gojushiho Sho zog die KG Bayern mit 5:0 Kampfrichterstimmen ins Finale ein, welches ebenfalls von ranfighting live übertragen wurde. Dort trafen sie nicht wie eigentlich erwartet auf die ehemaligen Weltmeisterinnen vom Judokan Frankfurt, die am Morgen verletzungsbedingt ihren Start zurückgezogen hatten, sondern sie standen ihren bayerischen Landeskolleginnen von der KG Höhenkirchen / Augsburg gegenüber. 
Dyroff, Beinvogl und Kirchner waren sich ihrer Chance bewusst und wollten nun endlich die Goldmedaille nach Bayern holen. Sie zeigten ihre neue Team Kata Kanku Sho mit spektakulärem und akrobatischem Bunkai und wurden dafür mit einer eindeutigen 5:0 Entscheidung belohnt. Somit ging der Titel des Deutschen Meisters an die KG Bayern und die Freude nicht nur bei den drei Damen, sondern auch bei (Landes-) Trainer Mohammed Abu Wahib, bei den bayerischen Funktionären und dem kompletten Team Bayern und Angehörigen war riesen groß.
Der Verein möchte sich zudem bei all seinen Unterstützern – vor allem bei ihren Sponsoren Intersport Profimark Mömlingen und Pirelli – bedanken.

 

Athleten des SV UNSU Karate Mömlingen e.V. auf Erfolgskurs in Österreich

Die Sporthalle des Bundesgymnasiums in Lustenau (Österreich) war am 04. März 2017 Schauplatz des internationalen Lions Cup, welcher vom Shotokan Karate Club Lustenau ausgerichtet wurde. Angereist, an die dem Bodensee nahegelegene Marktgemeinde, waren 414 Sportler von 41 Vereinen aus sieben Nationen u.a. Deutschland, Italien, Luxemburg, Niederlande, Qatar, Schweiz und nicht zu vergessen Österreich.
 
Dieses Turnier wurde für die Athleten des SV UNSU Karate Mömlingen e.V. in den Altersklassen Kinder bis U18 vor allem als Testturnier für die noch anstehenden nationalen (Qualifikations-) Turniere genutzt, um den jetzigen Leistungsstand zu analysieren.
Nach der Eröffnungsrede des Veranstalters und Begrüßung durch den bayerischen Weltkampfrichterchef der World Karate Federation, Roland Lowinger, begonnen die Wettkämpfe mit den Kata Team Disziplinen.
 
Die beiden UNSU-Teams zum einen mit Mark Vogel, Flavio Roth und Jonas Abu Wahib und zum anderen mit Sebastian Fiedler, Tim Kaden und Ridwan Islam belegten in der Kategorie Kata Team männlich U14 die beiden 3. Plätze.
Anschließend ging Chloé Vogel, welche seit diesem Jahr in den Bayerischen Kata Landeskader der Kinder und Schüler aufgenommen wurde, in der Kategorie Kata Einzel weiblich U10 6.-5. Kyu an den Start. Mit sauberen und starken Katas gewann sie ihre Disziplin gegen Gegnerinnen aus der Schweiz und Österreich und konnte somit die erste Goldmedaille an diesem Tag auf dem Konto des SV UNSU verbuchen.
Danach kam die Kategorie Kata Einzel männlich U10 6.-5. Kyu, in der der amtierende Bayerische Meister und Landeskaderathlet Jonas Abu Wahib sein Können unter Beweis stellte. Er sicherte sich Runde für Runde ohne Kampfrichtergegenflagge und stand letztendlich im Finale. Hier zeigte er eine dynamische und saubere Kanku Sho und gewann ebenfalls mit einer Entscheidung von 5:0.
 
Weiter ging es mit Tim Kaden, der in der Kategorie Kata Einzel männlich U12 Oberstufe startete. Seine ersten beiden Runden konnte er für sich entscheiden, wurde jedoch im Poolfinale vom späteren Sieger Taha Mohamed Maged aus Qatar gestoppt. Im Kampf um Platz drei konnte Tim Kaden durch seine Leistung die Kampfrichterwertung für sich entscheiden und erhielt die Bronzemedaille.
 
Im Starterfeld der Kategorie Kata Einzel männlich U14 Oberstufe mischten Mark Vogel, Flavio Roth und Sebastian Fiedler tatkräftig mit. Sebastian Fiedler, der seit diesem Jahr ebenfalls Mitglied des Bayerischen Kata Landeskaders der Schüler ist, verlor lediglich gegen seinen Vereinskollegen Mark Vogel. Im Kampf um Platz drei zeigte Sebastian Fiedler die bessere Leistung und gewann Bronze. Mark Vogel, der in diesem Jahr leistungsbedingt erneut einen Platz im Nachwuchskader der Nationalmannschaft erhalten hatte, stand im Finale seinem Teamkollegen und Landeskadermitglied Flavio Roth, der sich in seinen Vorrunden ebenfalls souverän hat durchsetzen können, gegenüber. Beide zeigten technisch hohe und sehr anspruchsvolle Katas. In diesem „UNSU-Finale“ sollte jedoch Mark Vogel die Oberhand behalten und gewann mit einer Wertung von 5:0.
 
In der Unterstufe der Kategorie Kata Einzel männlich U14 konnte sich Ridwan Islam überlegen bis ins Finale vorkämpfen. Hier zeigte er eine technische saubere und kraftvolle Kata Jion und gewann gegen seinen Gegner Samuel Batke vom TV Kempten.
Bei den Mädchen in der Kategorie Kata Einzel U14 Oberstufe gingen Franziska und Antonia Wörner an den Start. Antonia Wörner kämpfte sich wie ihre Schwester Franziska Wörner, die in diesem Jahr anlässlich ihrer Leistungen in die Jugend Nationalmannschaft berufen wurde, bis ins Finale vor. Dort gingen die beiden in den direkten Vergleich, den laut Kampfrichterstimmen eindeutig Franziska Wörner für sich entschied.
 
Die Kategorie Kata Einzel männlich U18 Oberstufe sollte an diesem Tag die letzte Kata Beteiligung des SV UNSU sein. Mit Sajjad Islam, Alessio Roth und Sven Meschke gingen medaillenversprechende Athleten an den Start. Alessio Roth, seit diesem Jahr Mitglied der Deutschen Junioren Nationalmannschaft, unterlag lediglich im Poolfinale gegen den späteren Sieger Alper Deger, der Mitglied der Österreichischen Nationalmannschaft ist. Den Kampf um Bronze konnte Alessio Roth mit einer kraftvollen Gojushiho Sho für sich entscheiden. Sajjad Islam, Bayerischer Landeskaderathlet, unterlag im Kampf um den Einzug ins Finale gegen Sven Meschke, konnte sich aber wie sein Teamkollege souverän die Bronzemedaille sichern. Sven Meschke zeigte im Finale gegen Alper Deger eine dynamische Unsu, unterlag jedoch im Kampfrichterentscheid. Somit ging an ihn die Silbermedaille.
 
Zu guter Letzt konnte sich Fabienne Bäckmann an diesem Tag noch in der Kategorie Kumite weiblich U16 -54kg Oberstufe die Bronzemedaille erkämpfen. Sie unterlag nur gegen die spätere Zweitplatzierte Selin Bagderelli aus der Schweiz.
 
Zusammenfassend konnten die Athleten des SV UNSU Karate Mömlingen e.V. bei diesem internationalen Turnier 5x Goldmedaillen, 3x Silbermedaillen sowie 7x Bronzemedaillen erkämpfen. Mit dem Erreichen des dritten Platzes im Gesamtmedaillenspiegel ging der SV UNSU Mömlingen zudem als bester Deutscher Verein nach Hause.

 

SV UNSU Karate Mömlingen holt 8 Bayerische Meistertitel an den Untermain

UNSU-Leistungsklasse führt Bayerische Spitze im Gesamtmedaillenspiegel an

Vom 18.02. – 19.02.2017 fanden die Bayerischen Meisterschaften der Jugend, Junioren, U21 und Leistungsklasse in Waldkraiburg statt. An dieser „Rekord-Bayerischen“ gab es ein Starterfeld von ca. 420 Athleten mit über 700 Starts aus ca. 100 Vereinen.

Der SV UNSU Karate Mömlingen e.V. mischte hierbei mit 17 Athleten in Kata und Kumite Einzel sowie Team mit und bestritt an diesem Wochenende insgesamt 11 bayerische Finale von denen die UNSU-Athleten 8 Bayerische Meistertitel mit nach Hause holen konnten.

Im Gesamtmedaillenspiegel der Jugend, Junioren und U21 errangen sich die Athleten des SV UNSU Karate Mömlingen e.V. mit 4x Goldmedaillen, 4x Silber- und 5x Bronzemedaillen den zweiten Platz. Die UNSU-Leistungsklasse konnte sich sogar mit 4x Goldmedaillen, 1x Silber- und 2x Bronzemedaillen auf die Gesamtmedaillenspiegel Spitze etablieren. Solch ein Erfolg gab es bisher noch nie im SV UNSU. Dies zeigt die ausgezeichnete und passionierte Heimarbeit durch Trainer Mohammed Abu Wahib. Er gab sich an diesem Wochenende sehr zufriedenstellend mit den bisher gezeigten Leistungen.

„Mit insgesamt 8x Gold, 5x Silber und 7x Bronze bin ich schon sehr zufrieden. Klar gibt es immer noch Luft nach oben. Niemand ist perfekt. Jetzt heißt es jedoch wieder “the training goes on“, denn die Konkurrenz schläft nicht und bis zu den Deutschen Meisterschaften der jeweiligen Altersklassen liegen noch harte und intensive Trainingseinheiten vor uns, um an den Leistungen zu feilen“, so Mohammed Abu Wahib.  

Eine weitere erfreuliche Nachricht war, dass Yasin Islam erfolgreich seine Prüfung zum Landeskampfrichter A bestanden hat.

Im Folgenden die Übersicht über alle Ergebnisse:

1. Wettkampftag Jugend, Junioren und U21:

Kata Team Jug/Jun weibl.
1. Platz Gina Lutz, Antonia und Franziska Wörner

Kata Team Jug/Jun männl.
1. Platz Sajjad Islam, Alessio Roth und Steven Keogh

Kata Einzel Jugend weibl.
2. Platz Franziska Wörner

Kata Einzel Junioren männl.
1. Platz Alessio Roth
2. Platz Sajjad Islam

Kata Einzel U21 männl.
1. Platz Lukas Grimm
3. Platz Marco Gröschl
3. Platz Julian Thierolf

Kumite Einzel Junioren -48kg weibl.
2. Platz Fabienne Bäckmann
3. Platz Selina Gröschl

Kumite Einzel U21 -50kg weibl.
2. Platz Nabila Islam

Kumite Einzel U21 -68kg weibl.
3. Platz Sophia Wöltche

Kumite Einzel U21 +84kg männl.
3. Platz Josef Eck

2. Wettkampftag Leistungsklasse:

Kata Einzel Leistungsklasse weibl.
1. Platz Fabienne Dyroff

Kata Einzel Leistungsklasse männl.
1. Platz Lukas Grimm
2. Platz Nawapon Pattanasakoo

Kata Team Leistungsklasse weibl.
1. Platz Fabienne Dyroff, Lisa Kirchner, Susanne Beinvogl (KG Unsu Mömlingen/Erding)

Kata Team Leistungsklasse männl.
1. Platz Marco Gröschl, Nawapon Pattanasakoo und Julian Thierolf

Kumite Einzel Leistungsklasse -50kg weibl.
3. Platz Latifa Islam

Kumite Einzel Leistungsklasse -55kg weibl.
3. Platz Nabila Islam

 

 

Ufr. Meisterschaften 2017, Unsu Karate Mömlingen bestätigt Medaillenrang Nr. 1

Am 04.02.2017 fand die erste offene Unterfränkische Meisterschaft sowie das Newcomer Turnier (alle Altersklassen bis Orangegurt) in der Schneewittchen Stadt Lohr am Main statt. Erstmals in diesem Jahr konnten auch Vereine außerhalb des Bezirks Unterfranken mitstarten, da alle bayerischen Bezirksmeisterschaften geöffnet wurden, um noch mehr Vorbereitungsturniere für die kommende Bayerische Meisterschaft Ende Februar zu absolvieren. Jedoch aber auch um die einzelnen Bezirke noch mehr zu unterstützen.

Insgesamt gingen an die 167 Athleten aus 21 Vereinen in Kata und Kumite Einzel sowie Team an den Start, um sich den Titel „Unterfränkische/r Meister/in“ zu erkämpfen. Hierunter befand sich auch der Ranglistensieger aus 2016, SV UNSU Karate Mömlingen e.V. Er ging mit 32 Startern in den Kategorien Kinder, Schüler, Jugend, Junioren, Leistungsklasse und zum ersten Mal in der Kategorie der Master an den Start. Alle Athleten waren gut vorbereitet, betreut und hochmotiviert. Dies sollte das erste diesjährige Testturnier sein, um den jeweiligen Leistungsstand zu überprüfen.

Das zielgerichtete Training zahlte sich aus, denn der SV UNSU Karate dominierte mit 12x Gold, 10x Silber und 10x Bronze den Medaillenspiegel erneut.

Nun ist der Fokus der Jugend bis Leistungsklasse jedoch komplett auf die vom 25.-26.02.2017 in Waldkraiburg stattfindende Bayerische Meisterschaft gerichtet. Denn hier gilt es sich für die Deutschen Meisterschaften, dem Jahreshauptziel, zu qualifizieren.

Ergebnisse des Nachwuchs Turniers und der Unterfränkischen Meisterschaft in Lohr am Main vom 04.02.2017:

Newcomer Turnier:

Kata Schüler B weiblich

1. Platz  Aylin Selova

Unterfränkische Meisterschaft:

Kata Kinder A mixed

2. Platz Chloé Vogel

Kata Jugend weiblich

1. Platz  Franziska Wörner

2. Platz   Antonia Wörner

3. Platz   Gina Lutz

Kata Jugend/Junioren männlich

1. Platz   Sajjad Islam

3. Platz   Alessio Roth

3. Platz   Steven Keogh

Kata Junioren weiblich

2. Platz    Selina Gröschl

Kata Leistungsklasse männlich

1. Platz    Lukas Grimm

2. Platz    Nawapon Pattanasakoo

3. Platz    Marco Gröschl

Kata Leistungsklasse weiblich

1. Platz    Fabienne Dyroff

3. Platz    Latifa Islam

Kata Masterklasse Ü40 männlich

2. Platz    Michael Schönfelder

Kata Schüler A männlich

1. Platz    Flavio Roth

2. Platz    Mark Vogel

3. Platz    Ridwan Islam

3. Platz    Sebastian Fiedler

Kata Schüler B männlich

1. Platz    Jonas Abu Wahib

Kata Schüler B weiblich

2. Platz    Aylin Selova

Kata Team Jugend/Junioren

1. Platz    UNSU 2 (Alessio Roth, Steven Keogh, Sajjad Islam)

2. Platz    UNSU 1 (Gina Lutz, Antonia und Franziska Wörner)

Kata Team Schüler mix

1. Platz     UNSU 1 (Mark Vogel, Flavio Roth, Jonas Abu Wahib)

2. Platz     UNSU 2 (Sebastian Fiedler, Tim Kaden, Ridwan Islam)

Kumite Junioren -53kg weiblich

1. Platz    Fabienne Bäckmann

2. Platz    Selina Gröschl

Kumite Leistungsklasse +84kg männlich

1. Platz     Josef Eck

Kumite Leistungsklasse -55kg weiblich

1. Platz    Nabila Islam

2. Platz    Latifa Islam

Kumite Leistungsklasse -68kg weiblich

3. Platz     Sophia Wöltche

Kumite Schüler A – 38kg männlich

3. Platz     Ridwan Islam

Menü schließen